Wortmann-Gruppe

Tamaris launcht Digitalkampagne

Zum Start der „Wer ist Julia?“ Kampagne hat Tamaris Guerilla-Aktionen in ausgewählten Städten durchgeführt. (Foto: Wortmann)
Zum Start der „Wer ist Julia?“ Kampagne hat Tamaris Guerilla-Aktionen in ausgewählten Städten durchgeführt. (Foto: Wortmann)

Wer ist Julia? Unter dem Hashtag #weristjulia hat Tamaris im Januar eine internationale Digitalkampagne gestartet, die neue Maßstäbe setzen soll. 

In der Altersgruppe von 20 bis 39 Jahren sei Julia einer der beliebtesten Vornamen in Europa, teilt die Wortmann-Gruppe mit, zu der die Marke Tamaris gehört. Bei geschätzten 17 Mio. Tamaris-Trägerinnen in Deutschland sei davon auszugehen, dass viele Julias Tamaris tragen würden. Aber Julia sei nicht gleich Julia, erklärt Cathleen Burghardt, Head of Marketing bei Tamaris: „Unsere Käuferinnen gehören weder einer bestimmten Nationalität noch einer konkreten Community an. Vielmehr sind sie individuell und einzigartig. Mit unserer neuen Kampagne feiern wir diese besonderen Frauen und bestärken sie, sich treu zu bleiben. Der Name Julia, der sehr häufig in Europa vorkommt, dient dabei lediglich als Synonym für die Vielfalt aller Frauen.“

Unter dem Hashtag #weristjulia startete Tamaris im Januar die Suche nach Julias in den Social-Media- Kanälen und per Guerilla-Maßnahmen in ausgewählten Städten. Das Ziel: Interaktion und ein individuelles Content-Erlebnis für die Userinnen. Im weiteren Verlauf sollen Bewegtbild sowie Video Snippets mit realen Persönlichkeiten folgen, den „echten Julias“. Die Marke bewege sich dabei erstmalig weg von klassischer Produktabbildung hin zu Storytelling und User Generated Content, teilt Wortmann mit. Die Einbindung von Influencern sorge für eine zusätzliche Reichweite. Durch das Spannungsfeld zwischen Aufmerksamkeit und individuellem Erleben setze die Kampagne „Wer ist Julia?“ damit neue Maßstäbe für die Branche.

 „Tamaris erreicht zwar die Masse, liebt und lebt aber die Einzigartigkeit einer jeden Frau. Unser Ziel bleibt immer, den Stil möglichst vieler Frauen mit vielfältigen Schuhen individuell zu begleiten. Mit ‘Julia ist nicht gleich Julia und Schuh ist nicht gleich Schuh‘ starten wir den Dialog mit unseren Trägerinnen von heute und morgen“, so Jens Beining, CEO der Wortmann-Gruppe. Durch die Anbindung des stationären Handels an die Plattform Tamaris.com habe das Unternehmen bereits im letzten Jahr einen zukunftsweisenden, strategischen Schritt in Richtung Digitalisierung gemacht. Die Mechanik der Kampagne „Wer ist Julia?“ bilde dabei die konsequente kommunikative Fortsetzung der Digitalisierung des Unternehmens, indem sie die Brücke von der User Experience zur erfolgreichen Customer Journey schlage.

„Wer ist Julia?“ ist im Januar in Deutschland gestartet, die Märkte Österreich, Frankreich, Tschechien, Belgien, Niederlande, Griechenland, Dänemark und Schweden folgen. Ein Video aus der Kampagne finden Sie hier.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 17.02.2020 - 10:38 Uhr

Weitere Nachrichten