Black Friday? „Nicht bei jedem Unsinn mitmachen“

Taschenlabel Freitag schließt Online-Store

Am Black Friday leitet der Taschenanbieter Freitag potentielle Onlineshop-Kunden auf seine Tauschbörse um. (Foto: Philip Frowein)
Am Black Friday leitet der Taschenanbieter Freitag potentielle Onlineshop-Kunden auf seine Tauschbörse um. (Foto: Philip Frowein)

Tauschen statt kaufen: Der Planentaschen-Hersteller Freitag entzieht sich am Black Friday dem Mainstream-Marketing.

Am Black Friday will der Schweizer Taschenanbieter Freitag für einen Tag seinen globalen Online-Store schließen. Stattdessen werden alle Besucher von freitag.ch direkt auf die Freitag-Taschentauschbörse S.W.A.P. (Shopping Without Any Payment) umgeleitet. Dort können sie gratis ihre Unikate tauschen.

Das Unternehmen begründet seinen Schritt im gewohnt lässigen Stil. „Weil Community besser ist als Konsum, Tauschrausch nachhaltiger als Shoppingwahn und Freitag trotz wirtschaftlichen Zwängen nicht bei jedem Unsinn mitmachen will, schließt die Planentaschenmanufaktur am berühmtesten aller Rabattschlacht-Tage ihren Online-Store“, heißt es in der Mitteilung.

Seit dem Start der Taschentauschbörse im letzten Jahr haben sich 5.999 Interessenten durch die 4.450 hochgeladenen Taschen geklickt. 523 Menschen tauschten 1.046 Taschen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 27.10.2020 - 15:27 Uhr

Weitere Nachrichten