Schuhe24 und Outfits24

The Platform Group startet in Frankreich

(v.l.n.r.): Dr. Dominik Benner, Sophie Wartusch, Christian Lange (Foto: The Platform Group)
(v.l.n.r.): Dr. Dominik Benner, Sophie Wartusch, Christian Lange (Foto: The Platform Group)

Die Plattformen Schuhe24 und Outfits24 sind seit dem 24. Dezember mit EnVogue.fr auf dem französischen Markt vertreten. 

„Unser Ziel war es, ein neues EU-Land als Plattform-Projekt zu starten: Händler anbinden, Shop launchen und vor Ort ein Büro aufbauen. EnVogue.fr ist hier der Auftakt und ich freue mich, dass wir nun internationalisieren“, erklärt Initiator Dr. Dominik Benner.

Die Projektleitung für den Launch von EnVogue.fr lag bei Christian Lange und Sophie Wartusch, die selbst Französin ist. „Der französische Markt unterscheidet sich stark von Deutschland, es werden andere Marken gefragt und die lokalen Händler sind anders aufgestellt. Mit EnVogue.fr möchten wir hier ansetzen, lokale Händler anbinden und nach dem Erfolg von Outfits24 das Gleiche in Frankreich wiederholen“, so Wartusch. Sophie Wartusch war vor Eintritt bei The Platform Group viele Jahre im Modebereich beschäftigt und verfügt über umfangreiche Mode- und Retailkompetenz.

Die 2.100 Händler von Outfits24 und Schuhe24 sind auf dem Portal bereits live gegangen. „Die Anbindung von französischen Händlern erfolgt ab Januar und wird direkt mittels ERP-Systemen der Händler erfolgen“, so Christian Lange, Head of eCommerce bei The Platform Group.

Bislang war das Portal WeWantShoes.com die einzige internationale Seite für Schuhhändler bei Schuhe24, EnVogue.fr kommt nun als weitere hinzu. „Das Corona-Jahr ist für die Händler in Frankreich noch schwieriger als in Deutschland, daher ist es ein Gebot der Stunde, hier zu helfen mit der Digitalisierung. Nur die Corona-Beschränkungen machen es derzeit etwas schwer, das Büro zu eröffnen, dies wollten wir eigentlich direkt im Dezember vornehmen“, so Joachim Frost, CFO bei The Platform Group.


Weitere Märkte denkbar: „Vermutlich Italien“
 

„Wenn Frankreich Mitte 2021 erfolgreich war, werden wir uns dem nächsten Auslandsmarkt widmen. Dies wird vermutlich Italien sein, da wir dort eine sehr fragmentierte Fachhändlerstruktur und hochwertige Marken haben. Unser System ist inzwischen skalierbar, so dass wir es auf neue Märkte und Länder anwenden können“, so Benner.

The Platform Group betreibt nach eigenen Angaben insgesamt neun Plattformen in Branchen wie Fahrrad-, Schuh-, Mode-, Lederwarenhandel sowie B2B-Plattformen. Über 3.000 Händler sind laut dem Unternehmen inzwischen angebunden. Im Zuge des Jahres 2020 wurden vier Plattformen übernommen, u.a. Bike-Angebot.de, MyStationary.de sowie Gindumac.de und Teech.de.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 28.12.2020 - 10:41 Uhr

Weitere Nachrichten