Nachhaltigkeit

Timberland will bis 2030 klimaneutral sein

Timberland unterstützt das Thousand Hills Projekt. (Foto: Timberland)
Timberland unterstützt das Thousand Hills Projekt. (Foto: Timberland)

Timberland hat sich neue Nachhaltigkeitsziele gesetzt: Bis 2030 sollen alle Produkte der Schuhmarke klimaneutral sein. 

Timberland hat sich zwei konkrete, messbare Ziele bis 2030 gesetzt, um die angestrebte Klimaneutralität zu erreichen:

  • 100 % der Produkte sollen ein kreislauffähiges Design aufweisen
  • 100 % der natürlichen Rohstoffe sollen aus regenerativer Landwirtschaft stammen

„Die Umwelt wird derzeit stark belastet. Als Modemarke sind wir Teil des Problems“, erklärt Colleen Vien, Director of Sustainability bei Timberland. „Timberland arbeitet schon seit mehreren Jahrzehnten daran, seine Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, aber es ist Zeit für ein noch ehrgeizigeres Ziel. Wir möchten, dass jeder Boot mehr CO2 an die Umwelt zurückführt, als bei seiner Produktion freigesetzt wird. Um dies zu erreichen, folgen wir dem Vorbild der Natur und konzentrieren uns auf ein kreislauffähiges Design und regenerative Landwirtschaft. Zur Förderung einer intakten Natur streben wir mehr als nur Nachhaltigkeit an. Wir sind überzeugt von dieser Strategie und hoffen, dass wir die ganze Branche dazu anregen können, gemeinsam an der Verbesserung unserer kollektiven Zukunft zu arbeiten.“ Durch das kreislauffähige Design von Produkten sei Timberland bestrebt Abfälle und Umweltbelastung gänzlich zu eliminieren. Zudem habe sich die Marke zum Ziel gesetzt, all ihre natürlichen Rohstoffe aus regenerativer Landwirtschaft zu beziehen, um über das gesteckte Klimaziel sogar hinauszugehen und eine positive Wirkung auf die Natur zu erzielen.

Timberland arbeitet zudem nach eigenen Angaben am Aufbau einer stabilen regenerativen Lieferkette für Leder in den USA, Australien und Brasilien. Vor Kurzem gab das Unternehmen eine neue Partnerschaft mit dem Savory Institute bekannt, die der Finanzierung von Studien zu messbaren Vorteilen regenerativer Landwirtschaft dienen soll. Im Herbst 2020 bringt Timberland seine erste Kollektion an Boots aus regenerativem Leder auf den Markt und will diese in den nächsten Saisons deutlich ausbauen. Das dafür verwendete Leder stammt von Thousand Hills Lifetime Grazed, einem Netzwerk regenerativer Landwirtschaften in den USA.

Um seine Ziele für 2030 zu erreichen, sollen neben Leder auch regenerative Lieferketten für Naturkautschuk, Baumwolle, Wolle und Zuckerrohr errichtet werden. Dazu kooperiert Timberland in Pilotprojekten mit nachhaltig arbeitenden Landwirten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 02.09.2020 - 11:15 Uhr

Weitere Nachrichten