Nachruf

Trauer um Martin Krist

Martin Krist (Bild: Esprit)
Martin Krist (Bild: Esprit)

Martin Krist ist tot. Der langjährige Leiter der Shoes Division von Esprit und Vordenker der Schuhbranche ist überraschend im Juni verstorben.

Martin Krist hat den Aufstieg von Esprit aktiv mitgeprägt. Seit Sommer 1998 für Esprit tätig, übernahm er im folgenden Jahr die Leitung der Schuhsparte, die später um Lifestyle- und Accessoires-Produkte erweitert wurde. Insbesondere mit dem Aufbau vertikaler Strukturen übernahm Krist eine Vordenker-Rolle in der Schuhbranche und etablierte Esprit unter den führenden Schuhmarken in Deutschland. Vorherige Stationen waren u.a. die MSC Holding AG unter Wilhelm Möhlmann, Ara und Siemes. „Martin Krist war ein hervorragender, fachlich exzellenter Produktmanager“, so Patrick Röseler, CEO der Ara Shoes AG. Nach 18 Jahren verließ Martin Krist Esprit im Jahr 2016. Anschließend gründete er in Langenfeld ein eigenes Unternehmen, mit dem er u.a. Projekte für Rohde entwickelte. Martin Krist ist im Juni im Alter von 55 Jahren verstorben.

„Das Esprit-Team hat mit tiefem Bedauern vom Tod Martin Krists gehört. Martin hat über viele Jahre ein unglaubliches Schuh-Business bei Esprit aufgebaut und einen enormen Beitrag für das Unternehmen geleistet. Das gesamte Esprit-Team spricht seine Anteilnahme gegenüber der Familie und den Angehörigen von Martin aus. Er wird in unserer Erinnerung weiterleben“, teilte Esprit mit.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 07.07.2020 - 16:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Esprit nimmt wichtige Hürde

Modekonzern

Esprit ist ein wichtiger Schritt zur Sanierung seines Geschäfts in Deutschland gelungen: In sechs Gläubigerversammlungen stimmten die Gläubiger einstimmig einer uneingeschränkten Fortführung des Geschäftsbetriebs zu.