Schuhhandel

Umsatzentwicklung im Schuhhandel bleibt negativ

Fußgänger in Innenstadt (Foto: Fotolia)
Fußgänger in Innenstadt (Foto: Fotolia)

Auch im Juni sind die Umsätze im Schuhhandel erneut gesunken. Allerdings fiel das Minus im Vergleich zu den Vormonaten geringer aus.

Im Juni sind die Umsätze im Schuhhandel um 8,1% gesunken. Das geht aus Daten hervor, die Verbundgruppen schuhkurier zur Verfügung stellen. Damit bleibt die Entwicklung negativ. Die Vorgabe aus dem Vorjahr lag allerdings auf hohem Niveau, vor zwölf Monaten konnte der Handel noch einen Anstieg der Erlöse um 13,6% erzielen. Im Vormonat Mai wurde ein Umsatzrückgang in Höhe von 9,3% verzeichnet, im April waren es gar -47,4%. 

Regional ergaben sich im Juni deutliche Unterschiede. So mussten allein die Händler in der Mitte Deutschlands einen zweistelligen Umsatzrückgang verzeichnen. Dagegen konnte im Osten mit einem Minus in Höhe von 1,4% nahezu das Vorjahresniveau erreicht werden. Im Norden lag das Minus bei 3,4% und im Süden bei 8,5%.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.07.2020 - 08:26 Uhr

Weitere Nachrichten

Socken und Strümpfe können interessante Nebenprodukte für den Schuhhandel sein. (Foto: Nick Page/Unsplah)

„Socken haben eine Menge Potential“

Legwear im Schuhhandel

Socken und Strümpfe zählen zu den Zusatzprodukten, mit denen der Schuhhandel punkten kann. Zum Schuh der Strumpf dazu – das ist naheliegend und kann gut funktionieren. Händlerinnen und Händler berichten von ihren Erfahrungen, Experten geben Tipps zum Thema.

About You-Mitgründer und CEO Tarek Müller (Foto: Johannes Arlt)

About You wächst weiter

E-Commerce-Plattform

Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bestellungen. Die About You Holding SE meldet Zuwachs für das Geschäftsjahr 2021/2022. Man sei gut gerüstet, um der volatilen Marktdynamik zu trotzen, erklärt CEO Tarek Müller.

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.