Verbundgruppen

Unitex startet digitale Lederwarenmesse

Nach Absage der ILM in Offenbach plant die Verbundgruppe Unitex eine digitale Lederwarenmesse. Die U-LM soll am 7. und 8. September stattfinden.

Die Unitex erweitert ihre Kompetenz um den Bereich Lederwaren. Zu diesem Anlass hatte die Verbundgruppe verschiedene Lederwarenlieferanten und interessierte Händler zu einer seperaten Veranstaltung während der ILM in Offenbach eingeladen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Covid-19-Situation und zum Schutz der Gesundheit und des Wohlbefindens aller Beteiligten, hatte die Unitex ihr geplantes Event jedoch bereits zur Wochenmitte abgesagt.

Da nun auch die kurzfristige Absage der ILM bekannt wurde, ergreift die Unitex nach eigenen Angaben jetzt die Initiative, eine entsprechende Alternative zu organisieren und plant deshalb eine digitale unitex-LederwarenMesse – die U-LM. Ziel hierbei sei, einen Austausch zwischen Lieferanten und Händlern zum Thema Lederwaren zu ermöglichen und diesen die Chance einzurichten, neue Perspektive und Wachstumspotentiale zu erörtern.

Die U-LM soll für Lederwaren-Lieferanten eine Plattform darstellen, auf der sie ihr Portfolio im Rahmen von zwei Tagen virtuell auf digitaler Basis präsentieren können. Dabei könnten sowohl Lieferanten als auch interessierte Modehändler aus dem Kreis der über 750 Mitglieder mit mehr als 1.600 Standorten in Deutschland und Österreich für eine weitere Kompetenz begeistert werden, teilt die Verbundgruppe mit.

Die Veranstaltung ist aufgrund der besonderen Herausforderungen der aktuellen Zeit für alle Beteiligen einmalig kostenlos.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 28.08.2020 - 11:10 Uhr

Weitere Nachrichten