Streetwear-Label aus New York

VF übernimmt Supreme

Kooperation von Timberland und Supreme (Foto: VF Corporation)
Kooperation von Timberland und Supreme (Foto: VF Corporation)

Die Timberland-Mutter VF Corporation investiert in den Ausbau des Portfolios. Das Unternehmen übernimmt das Streetwear-Label Supreme.

Die VF Corporation übernimmt die Supreme-Anteile von den Investoren The Carlyle Group und Goode Partners. Die Transaktion soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Details zum Kaufpreis nannten die beteiligten Parteien nicht. James Jebbia, Gründer von Supreme, und das weitere Management-Team von Supreme in New York sollen auch weiterhin an Bord bleiben. 

„Die Übernahme der Marke Supreme ist eine weitere Bestätigung unserer Vision und Strategie, unser Markenportfolio kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Marke Supreme wird die Transformation des hyper-digitalen Geschäftsmodells von VF weiter beschleunigen“, so Steve Rendle, CEO der VF Corporation.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 09.11.2020 - 15:01 Uhr

Weitere Nachrichten

Timberland eröffnet einen neuen Store in München. (Foto: Timberland)

VF enttäuscht Wall Street

Timberland legt zu

Die VF Corporation ist zwischen Juli und September um knapp ein Viertel gewachsen. Dennoch enttäuschte das Mutterunternehmen von Vans und Timberland die Analysten an der New Yorker Wall Street.