Schuhhandel in der Schweiz

Vögele will Filialen schließen

Max Bertschinger (Foto: Karl Vögele AG)
Max Bertschinger (Foto: Karl Vögele AG)

Der Schweizer Schuhhändler Karl Vögele AG wird zahlreiche Filialen schließen. Das kündigte CEO Max Bertschinger an.

In Medienberichten war zunächst über die Schließung von mehr als 60 der aktuell rund 160 Schuhgeschäfte der Karl Vögele AG (KVAG) spekuliert worden. Diese Zahl dementierte KVAG-CEO Max Bertschinger jedoch. „Die genannte Summe von 60 Filialen ist eine ungefähre Summe, die wir so nicht bestätigen können“, erklärte Bertschinger. Darüber hinaus werde es keine „Massenentlassung“ geben. „Die Schließung von Filialen ist eine strategische Entscheidung und hat auch damit zu tun, dass sich die KVAF von einigen klassischen Vertriebskanälen verabschieden muss“, so Bertschinger weiter. Zudem hätten sich die Umsätze „nicht wunschgemäß“ entwickelt, so das bestimmte Standorte nicht mehr rentabel weiterbetrieben werden könnten.

Vor kurzem hatte die polnische CCC Group, zu der die KVAG seit Sommer 2018 mehrheitlich gehört, angekündigt, den Schuhfilialisten aus der Schweiz verkaufen zu wollen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 05.10.2020 - 13:04 Uhr

Weitere Nachrichten