Modeunternehmen aus Würzburg

Walter-Gruppe übernimmt Modehaus Gebrüder Götz

Klaus Borst und Karl-Otto Lang (Foto: Gebrüder Götz)
Klaus Borst und Karl-Otto Lang (Foto: Gebrüder Götz)

Das Würzburger Modehaus Gebrüder Götz wird zum 31. Dezember von der Walter-Gruppe übernommen. Die E-Commerce-Sparte bleibt weiter in Familienhand und soll ausgebaut werden. 

15 Monate Interimsmanagement und Restrukturierung liegen hinter dem Würzburger Unternehmen Gebrüder Götz. Nun habe der eingeleitete M&A-Prozess zur Unternehmensnachfolge zum Erfolg geführt – trotz Corona-Pandemie. 

So wird zum 31. Dezember 2020 die Walter-Gruppe das "Modehaus Gebrüder Götz" in der Mainaustraße 53 in Würzburg übernehmen. Das Geschäft soll mit knapp 10.000 qm Verkaufsfläche als Nahversorger für Mode und Schuhe unter diesem Namen erhalten bleiben. Zum Sortiment gehören zu etwa 70% Mode und zu 30% Schuhe. Der Schuhanteil soll, wie das Unternehmen auf schuhkurier-Nachfrage mitteilt, in den nächsten Saisons steigen. 

Die Walter-Gruppe (Firmensitze in Westerheim und Höchstädt/Dillingen) betreibt über ihre Beteiligung an der Hermann-Gruppe derzeit 18 Einzelhandelsgeschäfte mehrheitlich im Schuhbereich in der Größenordnung von 800 bis 2.000 qm pro Standort in der Region bayerisches Schwaben und Oberbayern. Das Unternehmen hält über eine Beteiligung u.a. auch die Schuhlizenz für die Marke Mustang. Dem Vernehmen nach bringt die Firma 3 Mio. Paar Schuhe pro Jahr auf den Markt. 

Der E-Commerce-Bereich Gebrüder Götz GmbH & Co. KG soll weiter in Familienhand verbleiben. Die Übernahme durch die Walter-Gruppe eröffne den Verantwortlichen jetzt die wirtschaftlichen Freiräume zu einer „aggressiv wettbewerbsorientierten Fokussierung auf den Schuh- und Mode-Versandhandel“ mit integrierter Logistik am Standort Würzburg als Pure Player im E-Commerce und Logistik-Dienstleister auf Grundlage eines digitalen Geschäftsmodells, heißt es in einer Mitteilung.
Der technologische Umbau und die organisatorische Restrukturierung seien bereits seit gut einem Jahr in Gange. Der Relaunch der von Gebrüder Götz betriebenen URLs „www.gebrueder-goetz.de“, „www.gebrueder-goetz.at“, „www.markenschuhe.de“ und „www.reduziert-kaufen.de“ als cloud-basierte SAP-Hybris-web-Shops stehe kurz vor dem Livegang. Damit werde ein „Quantensprung“ im eigenen Web-Shop mit erheblichen Produktivitätssteigerungen erreicht, so das Unternehmen weiter. Ab Anfang 2021 sollen andere Schuhhändler und Hersteller „zu günstigeren Konditionen als bei den ’Großen‘“ den Schuh-Spezialisten Gebrüder Götz als Plattform zur Vermarktung ihres Angebots nutzen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 04.08.2020 - 09:50 Uhr

Weitere Nachrichten