Stationär oder online?

Wer profitiert vom Black Friday 2020?

Am 27. November findet der Black Friday 2020 statt. (Foto: Blackfriday.de)
Am 27. November findet der Black Friday 2020 statt. (Foto: Blackfriday.de)

Wo wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher am Black Friday 2020 (27. November) auf Schnäppchenjagd gehen? Eine Studie liefert Hinweise.

Der Black Friday ist im Bewusstsein der Konsumentinnen und Konsumenten in Deutschland fest verankert. Über 90 Prozent kennen den Tag, an dem der Handel nach amerikanischem Vorbild inzwischen auch hierzulande zahlreiche Schnäppchen und Rabatte anbietet. So lautet zumindest das Ergebnis einer Umfrage, die das Black Friday-Portal Blackfriday.de in Auftrag gegeben hat.

 

Demnach möchte die Mehrheit der Käufer einen Betrag zwischen 100 und 200 Euro ausgeben. 66 Prozent haben nach eigener Aussage bereits im letzten Jahr etwas am Black Friday gekauft. In diesem Jahr beabsichtigen 77 Prozent einen Einkauf.

 

Black Friday: Jeder fünfte Verbraucher kauft online und stationär

 

69 Prozent derjenigen, die einen Einkauf zum Black Friday 2020 planen, wollen ihre Einkäufe ausschließlich im Internet tätigen. 40 Prozent gaben an, dass die derzeitige Corona-Pandemie einen Einfluss auf ihre Einkaufspläne habe und sie daher lieber im Internet anstatt in den Geschäften einkaufen werden. 65 Prozent möchten dadurch das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus vermeiden. 42 Prozent sehen sich dagegen durch die zu erwartenden Corona-Schutzmaßnahmen in ihrem Einkaufserlebnis gestört. 20 Prozent planen sowohl online als auch offline Käufe. 11 Prozent gaben an, am Black Friday nur in den Geschäften einkaufen zu möchten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 21.10.2020 - 15:04 Uhr

Weitere Nachrichten