Auslieferungen gestoppt

Wie Beheim den Handel jetzt unterstützen will

Michael Beheim (Foto: Beheim Int. Brands)
Michael Beheim (Foto: Beheim Int. Brands)

Keine Auslieferungen, längere Valuta: Der Taschenanbieter Beheim will mit verschiedenen Maßnahmen seine Handelspartner im aktuellen Lockdown unterstützen.

„Ab sofort stoppen wir alle Auslieferungen für den stationären Fachhandel“, heißt es in der aktuellen Händlerinformation des Lizenzspezialisten Beheim (Gabor Bags, Tom Tailor Bags, Tom Tailor Denim Bags und Camel Active Bags). Die Auslieferungen sollen nach Beendigung der behördlich angeordneten Geschäftsschließungen automatisch wieder starten, wenn die Händler keine anderweitige Regelung wünschen. Diese müsse allerdings für Beheim umsetzbar sein.

Alle im Dezember versendeten Lieferungen und zur Regulierung anstehenden Forderungen valutiert Beheim mit 60 Tagen. Valutaanfragen für die Frühjahr/Sommer 2021-Aufträge könnten zusätzlich zu den bereits bereitgestellten Dienstleistungen und langjährigen Kulanzen aktuell nicht realisiert werden. „Wir haben aktuell sehr große Wareneingänge, die uns ebenso enorme Liquiditätsbereitstellungen abverlangen“, so die Händlerinformation.

Stornierungen der Frühjahr/Sommer 21-Bestellungen könne Beheim „leider nicht akzeptieren“. Allerdings würden individuelle Lieferterminverschiebungen angeboten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 22.12.2020 - 16:49 Uhr

Weitere Nachrichten