Onlinehändler aus Berlin

Zalando-Mitarbeiter mit Coronavirus infiziert

Ein Zalando-Mitarbeiter wurde positiv auf das Coronavirus getestet. (Foto: Zalando)
Ein Zalando-Mitarbeiter wurde positiv auf das Coronavirus getestet. (Foto: Zalando)

Ein Mitarbeiter von Zalando in Berlin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Onlinehändler hat umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit unternommen.

Zalando bestätigte am 12. März, dass ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. „Die betroffene Person ist seit Feststellung erster Symptome zuhause, wir sind im steten Austausch und wünschen gute und schnelle Genesung“, teilte das Unternehmen mit. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihrer Familien und anderer Personen im engen Kontakt ist für uns zentral und wir wollen so schnell wie möglich wieder ein sicheres Arbeitsumfeld schaffen. Wir identifizieren aktuell schnellstmöglich die Personen, die in den letzten 14 Tagen in direktem Kontakt mit dem infizierten Teammitglied standen und bitten sie, nach Hause zu gehen. Die betroffenen Arbeitsbereiche wurden geschlossen und werden nun grundgereinigt“, heißt es weiter.

Im Laufe der letzten Wochen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben folgende Schritte unternommen, um die Gesundheit der Teams zu schützen: Reisen, Events und Besuche wurden auf ein geschäftskritisches Minimum reduziert; alle Standorte sollen noch häufiger und gründlicher gereinigt und desinfiziert werden, und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befolgen noch strengere Hygienerichtlinien. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehe es zudem frei, jederzeit von zuhause aus zu arbeiten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 12.03.2020 - 13:50 Uhr

Weitere Nachrichten