Onlinehandel

Zalando und Poste Italiane bauen Partnerschaft aus

Zalando kündigt eine neue Partnerschaft mit Poste Italiane, Italiens größtem Post- und Logistikunternehmen, an. Diese Zusammenarbeit soll italienischen Kunden mehr Flexibilität beim Online-Shopping bieten.

Seit dem 27. Juli können Kunden, die bei Zalando.it einkaufen, ihre Pakete in einer von 12.000 zertifizierten Niederlassungen von Poste Italiane und dem Netzwerk Punto Poste mit 7.300 Tabakhändlern, 200 angeschlossenen Geschäften und 350 Postschließfächern im ganzen Land abholen und zurücksenden. In Italien erwarten laut Zalando 81% der Online-Käufer, dass Unternehmen neue Technologien nutzen, um ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Das gelte vor allem für den Versand: Für 60 % aller Online-Käufer sei es sehr wichtig, den Lieferort wählen zu können.

„Die Zahl unserer Kunden in Italien wächst schnell und ebenso wachsen die Anforderungen an den Online-Handel“, erklärt Riccardo Vola, Director Southern Europe and Gift Cards bei Zalando. „Wir möchten unseren Kunden mehr Flexibilität bieten, damit sie Zalando, das Modehaus Europas, bequem von zu Hause aus nutzen können und die Wahl haben, was sie kaufen, wann und wo sie es erhalten und wann sie dafür zahlen.“

Seit dem 27. Juli können Kunden, die bei Zalando.it einkaufen, ihre Pakete in einer von 12.000 zertifizierten Niederlassungen von Poste Italiane und dem Netzwerk Punto Poste mit 7.300 Tabakhändlern, 200 angeschlossenen Geschäften und 350 Postschließfächern im ganzen Land abholen und zurücksenden. In Italien erwarten laut Zalando 81% der Online-Käufer, dass Unternehmen neue Technologien nutzen, um ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Das gelte vor allem für den Versand: Für 60 % aller Online-Käufer sei es sehr wichtig, den Lieferort wählen zu können.

„Die Zahl unserer Kunden in Italien wächst schnell und ebenso wachsen die Anforderungen an den Online-Handel“, erklärt Riccardo Vola, Director Southern Europe and Gift Cards bei Zalando. „Wir möchten unseren Kunden mehr Flexibilität bieten, damit sie Zalando, das Modehaus Europas, bequem von zu Hause aus nutzen können und die Wahl haben, was sie kaufen, wann und wo sie es erhalten und wann sie dafür zahlen.“

Helge Neumann / 27.07.2020 - 14:39 Uhr

Weitere Nachrichten

Robert Gentz, CEO bei Zalando (Foto: Zalando/Daniel Hofer)

Zalando mit Umsatzminus

Q1 2022

Schwieriger Start ins Jahr: Während der Gesamtwert der umgesetzten Waren leicht gesteigert werden konnte, sind die wirtschaftlichen Kennzahlen bei Zalando nicht mehr auf dem Niveau der Lockdown-Monate.

CEO David Schneider und COO David Schröder blicken zuversichtlich ins nächste Jahr. (Foto: Zalando/Daniel Hofer)

Was Zalando 2022 plant

Beauty, Guides & Inspiration

2021 habe man wichtige Schritte getan, um „Starting Point for Fashion“ zu werden, so Zalando auf der Pressekonferenz zum Jahresbericht. Der Blick aufs vergangene und kommende Jahr verrät, wie sich das Unternehmen weiter ausrichten will.