Wachstum beschleunigt

Adidas passt Jahresprognose an

Der Schuhartikelhersteller Adidas konnte laut Finanzbericht im zweiten Quartal ein gewaltiges Wachstum verzeichnen. Aufgrund der positiven Entwicklung sei Adidas in der Lage, die Jahresprognose nach oben zu korrigieren.

Adidas konnte seinen währungsbereinigten Umsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal des letzten Jahres um 55% erhöhen, wie aus dem jüngsten Finanzbericht des Konzerns aus Herzogenaurach hervorgeht. In den Regionen EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) und Nordamerika habe man den Umsatz sogar verdoppeln können, die Zahlen in den asiatischen und pazifischen Regionen konnten sich aufgrund verlängerter Lockdown-Maßnahmen nicht so stark erholen. „Durch die Stärke unserer Marke und eine höher als erwartete Nachfrage nach unseren Produkten hat sich unsere Umsatz- und Gewinnentwicklung beschleunigt“, resümiert Vorstandsvorsitzender Kasper Rorsted mit Hinblick auf die Zahlen. Auch die Bruttomarge des Unternehmens habe sich um 0,5% auf 51,8% steigern können. Das gehe darauf zurück, dass mehr Produkte zum Vollpreis verkauft werden konnten. Für das gesamte erste Halbjahr verbucht Adidas einen Umsatz in Höhe von 10,345 Milliarden Euro. Aufgrund der positiven Entwicklung passt Adidas die Prognose für das Gesamtjahr an und geht für 2021 von einem Umsatzanstieg von bis zu 20% aus. Dabei sollen große Sportveranstaltungen wie die Olympischen Spiele die Marke genau so stärken wie die laufenden Wettbewerbe wie Fußballligen oder die NFL, die im zweiten Halbjahr starten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 05.08.2021 - 11:45 Uhr

Weitere Nachrichten