„Wir reagieren auf die Nachfrage unserer Community“

Aldi Nord launcht zweite Fashion-Kollektion

Essen, Hannover, Hamburg, Berlin und Leipzig: In diesen fünf Städten wird die neue Aldi Streetwear-Kollektion in den kommenden Tagen erstmals verkauft.

Der Verkauf der zweiten Fashion-Kollektion von Aldi Nord findet in einem separaten Zelt auf den Parkplätzen der jeweiligen Aldi Märkte statt. Es ist das erste Mal, dass Aldi Nord die Kollektion offiziell im Handel anbietet. Die erste Kollektion, die im letzten Jahr gelauncht wurde, konnte ausschließlich im Rahmen einer Pop-Up-Ausstellung und verschiedener Gewinnspiele erstanden werden. „Nach dem großen Erfolg der ersten Aktion wurde der Ruf unserer Follower nach einer weiteren Fashion-Kollektion immer lauter“, sagt Lukas Kaiser, kommissarischer Managing Director Marketing and Communications bei Aldi Nord. „Mit dem Verkauf der Kollektion reagieren wir daher bewusst auf die nicht abreißende Nachfrage unserer Community. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Angebot in fünf Städten die Kollektion nun noch mehr Aldi Fans und Followern anbieten können.“

Der Stil der neuen Kollektion ist laut Aldi angelehnt an aktuelle Streetwear-Trends. Insgesamt umfasst die Kollektion sieben Teile in unterschiedlichen Designs. Dazu zählen Sweater und Sweatpants, T-Shirts, Socken sowie Slipper. Hinzu kommt ein trendiger Boilersuit und exklusive Sock Sneaker mit Aldi Branding, die nicht käuflich erhältlich sind und nur im Rahmen von Gewinnspielen erstanden werden können. Preislich bewegt sich die Kollektion zwischen 2,99 Euro (Socken) und 14,99 Euro (Sweater/Sweatpants). Begleitet wird die zweite Aldi Original Kollektion von einer umfangreichen Social Media-Kampagne auf Instagram und TikTok. 

Der Verkauf der zweiten Fashion-Kollektion von Aldi Nord findet in einem separaten Zelt auf den Parkplätzen der jeweiligen Aldi Märkte statt. Es ist das erste Mal, dass Aldi Nord die Kollektion offiziell im Handel anbietet. Die erste Kollektion, die im letzten Jahr gelauncht wurde, konnte ausschließlich im Rahmen einer Pop-Up-Ausstellung und verschiedener Gewinnspiele erstanden werden. „Nach dem großen Erfolg der ersten Aktion wurde der Ruf unserer Follower nach einer weiteren Fashion-Kollektion immer lauter“, sagt Lukas Kaiser, kommissarischer Managing Director Marketing and Communications bei Aldi Nord. „Mit dem Verkauf der Kollektion reagieren wir daher bewusst auf die nicht abreißende Nachfrage unserer Community. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Angebot in fünf Städten die Kollektion nun noch mehr Aldi Fans und Followern anbieten können.“

Der Stil der neuen Kollektion ist laut Aldi angelehnt an aktuelle Streetwear-Trends. Insgesamt umfasst die Kollektion sieben Teile in unterschiedlichen Designs. Dazu zählen Sweater und Sweatpants, T-Shirts, Socken sowie Slipper. Hinzu kommt ein trendiger Boilersuit und exklusive Sock Sneaker mit Aldi Branding, die nicht käuflich erhältlich sind und nur im Rahmen von Gewinnspielen erstanden werden können. Preislich bewegt sich die Kollektion zwischen 2,99 Euro (Socken) und 14,99 Euro (Sweater/Sweatpants). Begleitet wird die zweite Aldi Original Kollektion von einer umfangreichen Social Media-Kampagne auf Instagram und TikTok. 

Helge Neumann / 06.10.2021 - 08:25 Uhr

Weitere Nachrichten

SABU-Vorstandssprecher Ulrich Rau in Berlin (Foto: Redaktion)

SABU: „Schwierige 20 Monate“

Generalversammlung in Berlin

Mit einigen Monaten Verspätung fand am 23. Oktober die ursprünglich für den Juni geplante Generalversammlung der SABU Schuh Verbund eG in Berlin statt. Im Fokus standen die Entwicklungen im Corona-Jahr 2020 – und ein besorgter Blick in die Zukunft. 

Seit rund vier Jahren betreiben Alexander und Dorina Körner das Schuhhaus „Schuhe Körner“ in Bruchsal. (Foto: Schuhe Körner)

Mit Kuration und Nähe

Schuhe Körner in Bruchsal

Nach mehreren internationalen Stationen als Filialleiter baute sich Alexander Körner gemeinsam mit seiner Frau Dorina in Bruchsal ein eigenes kleines Schuhhaus auf. Manches verlief zunächst anders als geplant, doch heute entspricht der Laden ganz den Vorstellungen des Gründerpaares.