Logistik

Amazon eröffnet Innovationslabor

Amazon hat ein europäisches Innovationslabor für Logistik eröffnet. Ziel sei es, das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter durch fortschrittliche Technologien zu verbessern und für ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit zu sorgen, so der Onlinehändler.

Die im Innovationslabor entwickelten Technologien folgen nach Angaben von Amazon auf die erfolgreiche Einführung von weltweit mehr als 350.000 Transportrobotern. Die mobilen Transportroboter samt verfahrbarer Regale wurden erstmals 2012 von Amazon eingesetzt und kamen 2014 nach Europa. Sie gehören mittlerweile an zahlreichen Amazon Standorten zum Alltag, alleine in Deutschland sind es fünf Logistikzentren. Jetzt arbeitet das Unternehmen an neuen Technologien, die ein ähnliches Ziel verfolgen.

Unter dem Dach des Innovationslabors in Vercelli, Norditalien, sollen die neuesten Innovationen der Amazon Logistik vereint werden. Seit der Einführung der ersten Robotik-Technologien vor fast zehn Jahren habe Amazon mehr als eine Million neue Stellen für Mitarbeiter in der Logistik geschaffen, teilt das Unternehmen mit. Allein in Deutschland beschäftige Amazon über 16.000 festangestellte Menschen in der Logistik, die sich um das Kommissionieren, Verpacken und Versenden von Kundenbestellungen kümmern. Der Schwerpunkt des neuen Labors liege auf der Entwicklung und Erprobung zukünftiger Technologien, welche die Arbeitssicherheit an den Standorten in Europa erhöhen und die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 25.05.2021 - 15:14 Uhr

Weitere Nachrichten

Dr. Ralf Herbrich ist nicht mehr für Zalando tätig. (Foto: Zalando)

Zalando verliert KI-Experten

Personalie

Dr. Ralf Herbrich hat Zalando verlassen. Der Experte für Künstliche Intelligenz war seit Anfang 2020 als Senior Vice President Data Science und Machine Learning für den Onlinehändler tätig.