„Feedback ist sehr positiv“

ANWR launcht neue Bilder-App für schuhe.de

Die ANWR hat die neue Q Scan App gelauncht. (Foto: ANWR)
Die ANWR hat die neue Q Scan App gelauncht. (Foto: ANWR)

Die ANWR hat die neue Q-Scan App gelauncht, über die Händler eigenständig Content auf der E-Commerce-Plattform schuhe.de hochladen können. 

Seit Anfang September steht die Q-Scan App für schuhe.de zum kostenlosen Download in den App-Stores für Apple- und Android-Geräte bereit. Rund 80 Händler nutzen die App laut ANWR bereits aktiv und liefern so mehr als 200 neue Produktbilder pro Tag. „Das Feedback ist durchweg positiv – vor allem die intuitive Bedienung der App wird immer wieder gelobt“, berichtet Eike Höfer, Produktmanager von schuhe.de. Die App biete zusätzlich zu den insgesamt 70 Fotoboxen von schuhe.de, die bei vielen Händlern im Einsatz seien, eine schnelle und einfache Möglichkeit, das E-Commerce-Sortiment zu ergänzen. Trotz der großen Produktvielfalt auf schuhe.de gibt es nach Angaben der Verbundgruppe für etwa 20% der Artikel, die stationär angeboten werden, kein Bildmaterial und eindeutige Produktinformationen. Dank der App und dem Engagement der Händler sollen die Endkunden nun ein noch größeres Angebot an Schuhen, Accessoires und Textilien auf schuhe.de erhalten und der Handel sich weitere Verkaufsoptionen erschließen.

Sobald das Produkt mit der App fotografiert wurde, müssen einige Attribute zur Ware ergänzt werden. Durch die KI-basierte Technologie werden die Bilder bereits in der App automatisch freigestellt, mittels einer individuellen Schnittstelle über das E-Commerce-Steuerungstool Qualibet mit den Beständen der Händler verknüpft und sofort online auf schuhe.de sichtbar. „Wir sind sehr froh, dass wir den auf schuhe.de aktiven Händlern endlich die Möglichkeit geben können, ihr Online-Sortiment mit so einfachen Mitteln und ohne umfangreiches Fotoequipment oder Know-how selbstständig zu ergänzen“, so Eike Höfer.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 29.10.2021 - 08:22 Uhr

Weitere Nachrichten