„Der Handel steht vor der schwierigsten Ordersaison aller Zeiten“

ANWR startet neues Warenkonzept

Tobias Eichmeier (Foto: ANWR)
Tobias Eichmeier (Foto: ANWR)

Am 3. und 4. August fand die ANWR Order First statt. Knapp 400 Händler kamen nach Mainhausen. Neu ist das Warenkonzept Shoe Love Partner.

„Wir haben uns riesig gefreut, endlich wieder Gäste aus Handel und Industrie in Mainhausen begrüßen zu können. Die vielen spannenden Themen, die Informationen zu Modetrends, zur Ware und neuen Konzepten sowie der persönliche Austausch haben unseren Gästen und auch uns von ANWR sehr gutgetan“, fasst ANWR Geschäftsführer Tobias Eichmeier die Stimmung zusammen. Der Handel sei ob der weiter anhaltenden und mit Unwägbarkeiten verbundenen Corona-Pandemie nach wie vor in einer sehr schwierigen Lage, belegt durch ein deutlich aufgelaufenes Umsatzminus. „Der Handel steht vor der schwierigsten Ordersaison aller Zeiten. Deshalb braucht es die frühzeitige Information über die Kollektionen und viel Fingerspitzengefühl, um für das nächste Jahr frische und neue Warenbilder zu schaffen. Mit unseren Messen, vielen Impulsen und Angeboten unterstützen wir dabei.“

Neues Warenkonzept: Shoe Love Partner Programm

Mit dem neuen Warenkonzept Shoe Love Partner löst ANWR die bisherigen Warenprogramme ab und verbindet sie in einem Konzept, das sich an der Gesamtwertschöpfungskette orientiert und auf die Individualität der einzelnen Unternehmen setzt. Tobias Eichmeier: „Vorgefertigte Warenprogramme werden den individuellen Geschäftsmodellen, unterschiedlichen Zielgruppen und Ansprüchen nicht mehr gerecht. Deshalb vernetzen wir mit dem neuen Programm Handel und Industrie noch stärker und ermöglichen auf allen Seiten mehr Flexibilität.“ Der Handel wählt zu exklusiven Konditionen Produkte aus den aktuellen Kollektionen teilnehmender Industriepartner aus. Ergänzend wird ein konzentriertes, analysebasiertes Bestsellerprogramm aus der Vorsaison angeboten und durch vertikale Module und werbewirksame Kampagnen mit der Industrie ergänzt.

Urban Outdoor Modul neu entwickelt

Premiere auf der ANWR Order First hatte das neue Warenmodul Urban Outdoor. „Mit dem Urban Outdoor Modul stärken wir die Kompetenz der Handelsunternehmen in einer der wachstumsstärksten Kategorien. Durch gesicherte Warenverfügbarkeit und dezidierte Warensteuerung schaffen wir einen echten Mehrwert mit überdurchschnittlicher Lagerumschlagsgeschwindigkeit für die Fachgeschäfte“, beschreibt Tobias Eichmeier die Intention hinter dem Modul. In einer ersten Phase wird ANWR das Modul mit 30 Pilot-Unternehmen ab Frühjahr 2022 starten.

Außerdem wurde auf der ANWR Order First der Produktgruppe der Arbeitsschuhe erstmals besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Denn nach Einschätzung von Tobias Eichmeier schlummert hier sehr relevantes Marktpotential für den stationären Fachhandel. Mit Skechers, Scholl und Crocs präsentierten drei etablierte Marken ihre zertifizierten Produkte aus diesem Segment. „Mit dem Angebot in diesem Segment bieten wir dem Fachhandel ein neues Wachstumsfeld“, so Tobias Eichmeier. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 06.08.2021 - 08:29 Uhr

Weitere Nachrichten