Messen

Apple of Eden sagt Supreme ab

Friedrich Lüning (Foto: Apple of Eden)
Friedrich Lüning (Foto: Apple of Eden)

Die Schuhmarke Apple of Eden wird nicht wie zunächst geplant auf der Supreme in Düsseldorf ausstellen. Die gesundheitlichen Risiken seien zu groß, teilt das Label mit.

Die Supreme findet vom 29. Januar bis 1. Februar als Showroom-Konzept statt. „Pandemie-bedingt müssen wir unsere Teilnahme leider absagen“, erklärt Friedrich Lüning von Apple of Eden. „Die Vermeidung von gesundheitlichen Risiken für Kunden und Aussteller sind uns wichtiger als vor Ort Präsenz zu zeigen.“ Man werde die neue Kollektion für Herbst/Winter 2021/22 auf den später angesetzten Messen der ANWR, auf der Essenz sowie in den Showrooms in Hamburg, Berlin, Sindelfingen und München sowie online präsentieren. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 20.01.2021 - 09:26 Uhr

Weitere Nachrichten

Schaufensterbummel auf der Königsallee in Düsseldorf bei Prange. (Foto: Redaktion)

Blick in die Schaufenster

Store-Check

Während der Pandemie haben sich die Menschen an bequeme Sneaker gewöhnt. Jetzt halten sie verstärkt Ausschau nach hochhackigen Schuhen, zeigt der Blick in die Schaufenster und auf Instagram.