Concept-Store in Köln

Apropos eröffnet neues Schuhgeschäft

Apropos wird einen neuen Schuhstore in Köln eröffnen. (Foto: Apropos / Annika Feuss)
Apropos wird einen neuen Schuhstore in Köln eröffnen. (Foto: Apropos / Annika Feuss)

Trotz Pandemie: Der Concept-Store Apropos wird im Sommer den Flagship-Store in Köln um ein neues Schuhgeschäft erweitern.  

Apropos plant Mitte Juli 2021 die Erweiterung des Kölner Flagship-Stores um ein neues Schuhgeschäft mit angrenzendem Café. Im ehemaligen Strenesse-Laden soll auf rund 300 qm eine eigene Abteilung für Damenschuhe entstehen, die dem Kunden eine direkte Verbindung zum Innenhof bietet. Das Markenportfolio wird sich aus bestehenden Labels wie Christian Louboutin, Manolo Blahnik oder Bottega Veneta und Neuzugängen wie Dior, Gianvito Rossi oder Tod‘s zusammensetzen. Für die kommende Saison sind auch diverse Pop Ups mit neuen Brands geplant.

Knapp ein Drittel der Ladenfläche wird ein neues Café einnehmen. Die Gastronomie namens „Lacey’s Patisserie“ wird dem Kunden ein modernes Konzept im französischen Stil und einer kleinen Terrasse im Apropos-Garten bieten. Die ehemalige Schuhabteilung wird nach dem Umzug Raum für ein größeres, internationales Interior und Home Accessoire Sortiment bieten.

„Mit der Neueröffnung und Erweiterung unseres Kölner Stores wollen wir ein positives Zeichen in einem Jahr wie diesem setzen. Wir möchten unseren Kunden ein Einkaufserlebnis bieten. Die Erweiterung komplettiert Apropos in Köln und bereichert den Shopping-Standort Mittelstraße“, so Klaus Ritzenhöfer, Daniel Riedo und Henning Korb. 

Helge Neumann / 28.04.2021 - 12:23 Uhr

Weitere Nachrichten