Onlinehandel

Baur kann deutlich zulegen

Die Baur-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2020/2021 den bislang höchsten Umsatz- und Ergebniswert in ihrer fast hundertjährigen Firmengeschichte erwirtschaftet. 

Der Umsatz der Baur-Gruppe stieg um 17% auf 993 Mio. Euro. In den vergangenen vier Jahren ist die Unternehmensgruppe damit um insgesamt 50% gewachsen. Das Ergebnis übertraf nacg Unternehmensangaben ebenfalls sehr deutlich die Erwartungen und unterstreicht die hohe Ertragskraft der Konzerngesellschaft der Otto Group.

„Unsere Geschäftsmodelle haben ihre Leistungsfähigkeit und Flexibilität unterstrichen. Unser Krisenmanagement sorgt für hohe Schutz- und Sicherheitsstandards. So konnten wir unsere Stärken ausspielen, aktiv Marktchancen nutzen und damit unsere Unternehmensgruppe auf ein neues Umsatz- und Ergebnisniveau katapultieren“, betont Patrick Boos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Baur-Gruppe. „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. Und wir sind vor allem stolz auf unsere Teams, die Großartiges in dieser Ausnahmesituation leisten.“

Baur, das größte Unternehmen unter dem Dach der Gruppe, verzeichnete zweistellige Zuwächse in allen wesentlichen betrieblichen Indikatoren. So stieg der Umsatz um 22%. Die Zahl der Besuche auf baur.de wuchs um 36% auf 114 Mio. Besuche. Mehr als 600.000 Verbraucher bestellten erstmals bei Baur, das entspricht einem Neukundenplus von 30%. Rund zwei Drittel aller Bestellungen erfolgten über mobile Geräte. Die Baur-App verzeichnete ein Umsatzplus von 40%. Das Sortiment wurde um 100.000 auf rund 900.000 Artikel ausgeweitet. Überaus wachstumsstark zeigten sich die beiden Schwerpunkte „Home“ und „Technik/Freizeit“. „Fashion“ konnte trotz Corona-bedingter Zurückhaltung das Vorjahresniveau halten. „Home“ hat sich erstmals als umsatzstärkstes Sortiment etabliert.

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 29.04.2021 - 09:07 Uhr

Weitere Nachrichten