Nextrade

Businessplattformen sollen vereinheitlicht werden

Jochen Pohle, Chief Retail Officer von EK Servicegroup (Foto: EK Servicegroup/Nico Gees)
Jochen Pohle, Chief Retail Officer von EK Servicegroup (Foto: EK Servicegroup/Nico Gees)

Die Handels-Verbundgruppe EK Servicegroup, das E-Commerce-Unternehmen Nmedia und die Messe Frankfurt wollen ihre Kooperation für B2B-Marktplätze vertiefen.

Die bislang von Nmedia und der Messe Frankfurt betriebene Plattform Nextrade soll nun mit der Orderplattform EK Online der EK Servicegroup verknüpft werden, um besonders umfassende und einheitliches Orderportale für Händlerinnen und Händler bereitstellen zu können. „Nextrade als gemeinsame Plattform von Nmedia, Messe Frankfurt und EK Servicegroup ist ein Meilenstein bei der Entwicklung eines einheitlichen Branchenstandards hinsichtlich der Vernetzung von Handel und Industrie. Es gibt in der Branche kein umfassenderes Orderportal für den Fachhandel“, erklärt Jochen Pohle, Chief Retail Officer von EK Servicegroup. Die Verknüpfung soll dafür sorgen, dass auf allen Plattformen der drei Kooperationspartner auf den gleichen Datenpool zugegriffen wird und die Sichtbarkeit von Herstellern und Händlern dadurch steigt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 01.12.2021 - 11:50 Uhr

Weitere Nachrichten