Umsatz und Gewinn steigen deutlich

Crocs hebt Umsatzprognose erneut an

Justin Bieber wirbt für Crocs. (Foto: Crocs)
Justin Bieber wirbt für Crocs. (Foto: Crocs)

Crocs ist stark in das neue Jahr gestartet. Umsatz und Gewinn legten massiv zu. Die Schuhmarke aus den USA hob die Prognose für das Gesamtjahr erneut an.

Der Umsatz von Crocs legte im ersten Quartal 2021 um 64% auf 460 Mio. Dollar zu. Vor allem online konnte das Schuhlabel wachsen. Hier legten die Erlöse um 75% zu. Damit lag der Anteil der Digitalerlöse am Gesamtumsatz in den ersten drei Monaten des Jahres bei 32%. Crocs wächst dabei weiterhin vor allem auf dem Heimatmarkt extrem stark. In der Region Americas legte die Schuhmarke um 87,5% zu. Aber auch in Europa konnte das Unternehmen aus dem Bundesstaat Colorado ein Plus in Höhe von 41% verbuchen.

Unter dem Strich stand für Crocs ein Gewinn in Höhe von 98,4 Mio. Dollar – nach 11 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Vor diesem Hintergrund erhöhte CEO Andrew Rees die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2021. Das Management geht nun davon aus, dass die Erlöse um 40% bis 50% steigen werden. 2020 erzielte Crocs einen Umsatz in Höhe von 1,39 Mrd. Dollar.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 28.04.2021 - 08:28 Uhr

Weitere Nachrichten