Umsatzprognose erhöht

Deckers: Ugg und Hoka treiben Wachstum

Hoka kann deutlich wachsen. (Foto: Deckers Brands)
Hoka kann deutlich wachsen. (Foto: Deckers Brands)

Deckers Brands hat das Geschäftsjahr 2020/21, das am 31. März endete, mit einem deutlichen Plus abgeschlossen. Vor allem die beiden Schuhmarken Ugg und Hoka One One entwickelten sich positiv.

Der Umsatz von Deckers Brands stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 2,5 Mrd. Dollar. Das entspricht einem Plus in Höhe von 19,4% im Vergleich zum Vorjahr. Der Nettogewinn legte von 276 Mio. auf 383 Mio. Dollar zu. Das Direct-to-Consumer-Business legte um 44,8% auf 1,1 Mrd. Dollar zu. 

Die Marke Ugg legte im Gesamtjahr um 12,9% auf 1,7 Mrd. Dollar zu. Im vierten Quartal lag das Wachstum sogar bei 53%. Auch bei Hoka One One stiegen die Erlöse. Hier lag das Plus im Gesamtjahr bei 62% und im vierten Quartal bei 74,2%. Dagegen stagnierten die Umsätze mit der Sandalenmarke Teva. 

Für das neue Geschäftsjahr erwartet das Deckers-Management um CEO Dave Powers eine Fortsetzung des Wachstums. So soll der Umsatz auf 2,9 bis 3,0 Mrd. Dollar steigen. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 21.05.2021 - 07:44 Uhr

Weitere Nachrichten

Hoka kann deutlich wachsen. (Foto: Deckers Brands)

Hoka stärkt Schuhdesign

Personalie

Die Schuhmarke Hoka One One hat das Design-Team personell verstärkt. Industrie-Veteran Matt Rask ist neuer Senior Director of Footwear Design.