Spende für Trockenlegung von Wohnhäusern

Deichmann-Stiftung spendet an Hochwassergebiete

Die Deichmann-Stiftung hilft mit einer Spende an das Deutsche Rote Kreuz Menschen in Hochwassergebieten. Von dem Geld plant das Rote Kreuz den Kauf von Bautrocknern.

Die Deichmann-Stiftung spendet nach der Hochwasser-Katastrophe 150.000 Euro an den Landesverband Westfalen-Lippe des Deutschen Roten Kreuzes. Der Betrag fließt in die Anschaffung von Bautrocknern, die laut dem Deutschen Roten Kreuz dringend für die Trockenlegung von Wohnhäusern benötigt werden. Mit der Spende könne man insgesamt 140 Bautrockner anschaffen. Die Deichmann-Stiftung habe sich bewusst für eine nachhaltig wirkende Hilfe entschieden, da das Deutsche Rote Kreuz nach eigenen Angaben auch nach dem akuten Einsatz noch Bedarf für die Bautrockner habe und nun ein Lager für sie in Nordrhein-Westfalen einrichten möchte.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 22.07.2021 - 13:29 Uhr

Weitere Nachrichten

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser auf dem Handelskongress 2021. (Foto: HDE)

„Die Politik hat versagt“

Statements vom Handelskongress 2021

Am 17. und 18. November findet in Berlin der Handelskongress Deutschland statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Re-Start Now“. Viele Redner widmeten sich jedoch in erster Linie der aktuellen Corona-Lage. Zu diesen gehörte auch Heinrich Deichmann.