Dritte gemeinsame Kollektion

Designer-Birkenstocks mit Metallnieten und Nappaleder

Birkenstock Boston und Arizona (Foto: Owenscorp)
Birkenstock Boston und Arizona (Foto: Owenscorp)

Rick Owens neue Birkenstock-Sandalen sollen an Fritz-Lang-Ästhetik erinnern.

Die Zusammenarbeit zwischen Birkenstock und dem Mode-Designer geht in die dritte Runde. Nach zwei Kollektionen 2018 und 2019 kam am 04. Juni die Kollektion #birkenstockxrickowens auf den Markt. Die Birkenstock-Modelle Arizona, Boston und Rotterdam wurden als Sonder-Edition von Rick Owens neu designt.

Charakteristisch für die Zusammenarbeit zwischen Birkenstock und Rick Owens sind die verlängerten Riemen, die schon bei der ersten gemeinsamen Kollektion das Design prägten. Dieses Jahr wurden die Modelle außerdem um schwarze Metallnieten ergänzt. Rick Owens erkärt, er habe sich dafür von der deutschen Filmgeschichte inspirieren lassen: „Für unsere Fortsetzung mit Birkenstock habe ich einen Nietenbesatz auf die Sandalen hinzugefügt, der aus einem meiner Lieblingsfilme von Fritz Lang stammen könnte.“ Das bekannte Birkenstock-Fußbett ist in der neuen Kollektion außerdem mit Nappaleder und dem Rick-Owens-Branding versehen.

Seitens Birkenstock sei man mit der bisherigen Zusammenarbeit sehr zufrieden, sodass eine weitere Fortsetzung gut vorstellbar wäre, wie CEO Oliver Reichert andeutet: „Rick Owens spielt weiterhin eine wichtige Rolle in unseren Partnerschaften.“

Die Produkte aus der Kollektion sind über die eigenen Online-Auftritte und in Flagship-Stores, sowie bei ausgewählten Partnern weltweit erhältlich.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 04.06.2021 - 12:44 Uhr

Weitere Nachrichten