Bitkom-Befragung

Deutsche wünschen sich bargeldloses Bezahlen

Laut einer Umfrage des Digitalbranchenverbandes Bitkom wünschen sich rund drei Viertel der Deutschen die Möglichkeit zum bargeldlosen Zahlen an jedem Verkaufspunkt.

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich, an jedem Verkaufsstandort bargeldlos bezahlen zu können, wie aus einer Befragung des Digitalbranchenverbandes Bitkom hervorgeht. 74% der 1.007 Befragten einer repräsentativen Umfrage unterstützen die Forderung, an jedem Verkaufspunkt bargeldlos bezahlen zu können. Vor allem Jüngere erwarten, überall bargeldlos bezahlen zu können. Unter den 18- bis 29-jährigen unterstützen 87% diese Forderung. Die Gruppe der ab 65-jährigen schließt sich zu 64% dieser Forderung an. Nach Anhängerschaft einer Partei aufgeschlüsselt, fordern unter im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien vor allem Anhänger von Bündnis 90/Die Grünen und der FDP die ständige Möglichkeit, bargeldlos zu zahlen. In beiden Gruppen unterstützen jeweils 77% diese Forderung. Unter den Anhängern der Linken teilen 64% die Forderung.

Der Verband Bitkom schließt daraus daher, dass die bargeldlose Zahlung künftig häufiger angeboten werden sollte. „Wir brauchen echte Wahlfreiheit beim Bezahlen. Es geht nicht darum, das Bargeld abzuschaffen, sondern den Kundinnen und Kunden an jedem Ort die freie Entscheidung zu überlassen, wie sie bezahlen möchten“, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Niemand sollte mehr gezwungen werden, ständig Bargeld bei sich zu tragen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 08.09.2021 - 10:10 Uhr

Weitere Nachrichten