Messe in Mailand

Die Micam ist abgesagt

Micam in Mailand
Micam in Mailand

Vom 21. bis zum 23. März sollte die Schuhmesse Micam laufen. Diese wurde jetzt abgesagt. Statt der physischen Messe soll ein digitales Angebot vorbereitet werden. 

Wie aus einem Schreiben von Assocalzaturifici-Präsident Siro Badon an Aussteller hervorgeht, habe man sich entschlossen, die physische Veranstaltung der Micam abzusagen. Bis einschließlich 5. März sei die Veranstaltung von Messen behördlich untersagt. „Und selbst wenn die Möglichkeit der Organisation physischer Veranstaltungen ab dem 6. März gegeben ist, glauben wir, dass wir weder die Qualität und das Niveau der Micam garatieren können, noch einen Zustrom von Käufern aus aller Welt“, heißt es in dem Schreiben, das schuhkurier vorliegt.

„Internationale Einschränkungen, sowohl in Bezug auf Gesundheit als auch auf Reisen und Transport, würden es Tausenden von Besuchern aus mehr als 100 Ländern der Welt nicht ermöglichen, friedlich und sicher in unsere Modehauptstadt zu gelangen“, so die Mitteilung von des Schuhhersteller-Verbandes Assocalzaturifici.

Man werde daher eine Micam Milano Digital Show anbieten, die bereits im Herbst 2020 erfolgreich gelaufen sei.

Die Micam war ursprünglich für Ende Februar 2021 geplant, wurde dann aber coronabedingt auf den 21. bis 23. März verschoben

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 03.02.2021 - 16:10 Uhr

Weitere Nachrichten