Schuhfilialist aus Darmstadt

Dielmann: Sutor verzichtet auf Übernahme von drei Standorten

Dielmann-Filiale (Foto: Dielmann)
Dielmann-Filiale (Foto: Dielmann)

Der bayerische Schuhfilialist Sutor übernimmt die drei Dielmann-Standorte in Erlangen und Würzburg nun doch nicht. Geschäftsführer Fritz Sutor sprach mit schuhkurier über die Gründe. 

Mitte November 2020 war bekannt geworden, dass die Sutor GmbH aus Altdorf/Landshut plane, die beiden unter Mengin geführten Standorte in Erlangen sowie das Dielmann-Geschäft in Würzburg zu übernehmen. Jetzt zog sich Geschäftsführer Fritz Sutor nach eigenen Angaben „zumindest vorläufig“ aus dem Deal zurück. Man habe über einen längeren Zeitraum Gespräche mit den Vermietern geführt, sei aber nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen, erklärte Fritz Sutor gegenüber schuhkurier. Auch die derzeit weiter unsichere Lage – nicht zuletzt durch den verlängerten Lockdown – habe ihn in der Entscheidung bestärkt, aktuell sein Filialnetz nicht um die drei Standorte zu erweitern.

Damit ist die Zukunft für insgesamt 13 Filialen des Schuhhändlers Dielmann mit ehemals 48 Standorten weiter ungewiss. Acht Fachmärkte des Unternehmens wurden zum 1. Dezember 2020 an die Deichmann-Tochter Myshoes SE veräußert. Neun Häuser wurden zum 1. Januar 2021 von der Fritz Frank Schuhe + Sport KG übernommen, weitere vier von der Siemes Schuhcenter GmbH & Co. KG. Parallel hatte Sutor angekündigt, drei Standorte übernehmen zu wollen. Für 14 Standorte aus dem Dielmann-Portfolio war eine Schließung spätestens zum Jahresende 2020 angekündigt worden.

Die Sutor GmbH aus Altdorf/Landshut führt 21 Sutor-Geschäfte sowie 16 Fachmärkte unter dem Namen „Happy Schuh & Du“.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 13.01.2021 - 09:22 Uhr

Weitere Nachrichten