Halbjahreszahlen veröffentlicht

Dr. Martens trotzt Lieferproblemen

Dr. Martens in Hannover (Foto: Dr. Martens)
Dr. Martens in Hannover (Foto: Dr. Martens)

Dr. Martens setzt den Wachstumskurs fort. Das Schuhunternehmen konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres deutlich zweistellig zulegen.

Der Umsatz von Dr. Martens stieg im ersten Halbjahr, das am 30. September endete, auf 428 Mio. Euro. Das entsprach einem Plus in Höhe von 16% im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern legte sogar zum 46% auf 71 Mio. Euro zu.

„Trotz der Disruption der Supply Chain und Problemen in der globalen Logistik waren wir erfolgreich“, erklärte Kenny Wilson, CEO von Dr. Martens. Priorität werden nach Angaben des Markenchefs auch weiterhin die sieben Kernmärkte sowie das Direktkundengeschäft genießen. So hat Dr. Martens im zurückliegenden Halbjahr den Vertrieb in Spanien und Italien wieder in die eigenen Hände genommen. Zudem wurden 13 neue Stores eröffnet, darunter vier in Deutschland.

Die Umsätze im Direktkundengeschäft legten stationär um 92% und online um 10% zu. Im Vergleich zu ersten Halbjahr 2019 stiegen die E-Commerce-Erlöse um 117%. Der DTC-Anteil am Gesamtumsatz liegt aktuell bei 40%. Langfristig soll dieser Anteil auf 60% steigen, teilte Dr. Martens mit.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.12.2021 - 09:59 Uhr

Weitere Nachrichten