DNP Design

Drei Schuhhersteller für Nachhaltigkeitspreis nominiert

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis gab die Finalisten für die Design-Preise bekannt. Auch drei Schuhhersteller konnten die Jury überzeugen.

Beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 wurden nun die Finalisten für die Preise im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Design (DNP Design) bekanntgegeben. Für die Preise „Nachhaltiges Design“ und „Vision“ wurden insgesamt 81 Produkte, Unternehmen und Dienstleistungen nominiert. In der Kategorie „Nachhaltiges Design“ kamen dabei auch drei Schuhhersteller ins Finale. Darunter befindet sich auch das Münchner Unternehmen Softclox, dessen Nominierung die Jury des DNP Design mit der Nutzung von nachhaltig bewirtschaftetem Holz für die Sohlen und der Einhaltung von sozialen Standards begründet. Der Dali Azure-Schuh des portugiesischen Labels Marita Moreno steht aufgrund der Nutzung von CO2-speicherndem Kork und der Produktion in traditioneller Handarbeit im Finale. Als dritter Schuh wurde „PETer“ nominiert, ein Sicherheitsschuh aus recycelten PET-Materialien. Weitere Finalisten sind der Kölner Rucksack-Hersteller Airpaq, die Nachfüllstation für Nivea-Pflegeduschen und der Faktencheck des journalistischen Angebots Correctiv.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 30.09.2021 - 15:32 Uhr

Weitere Nachrichten

Was Fond of Bags unter Nachhaltigkeit versteht

Interview

Fond of Bags ist Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 und des Deutschen CSR-Preises 2017. Im Gespräch mit Lederwaren Report erklärt der CSR-Verantwortliche Michael Damm die Strategie des Taschenanbieters.