Einheitliche Plattform

Fashion Cloud erweitert Angebot

Die B2B-Plattform Fashion Cloud schließt sich mit dem Start-Up Sportshop.cloud zusammen und bietet nun Lösungen für Sport- und Outdoor-Segmente an.

Fashion Cloud, nach eigenen Angaben die führende B2B-Plattform der Modebranche in Europa, schließt sich mit dem Start-Up Sportshop.cloud zusammen. Die bisherigen Services, über die Hersteller und Händler Informationen und Marketingmaterialien austauschen und auf ihre Plattformen einpflegen können, sollen im Zuge des Zusammenschlusses auch auf die Segmente Sport und Outdoor ausgeweitet werden. Zurzeit hilft Fashion Cloud eigenen Angaben zufolge 500 Herstellern und Handelsunternehmen mit insgesamt 35.000 Points of Sale beim Austausch. In der Branche freue man sich über eine zentrale Plattform für B2B-Lösungen, so Stefan Rosenkranz, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie: „Wir sind davon überzeugt, dass die Branche eine einheitliche Plattform für digitalen Content und digitale Kommunikation benötigt.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 06.08.2021 - 12:08 Uhr

Weitere Nachrichten

Frei, individuell und „ageless“: Florian Wortmann will Baldessarini für neue Zielgruppen attraktiv machen. (Foto: Baldessarini)

„Marken brauchen eine Haltung“

Interview mit Florian Wortmann

Florian Wortmann ist Geschäftsführer der zur Ahlers AG gehörenden Marke Baldessarini. Er erklärt, was Slim-Fit mit Freiheit zu tun hat, warum Individualität wichtiger ist als Macht und wie in der Mode die Grenzen zwischen den Geschlechtern aufbrechen.