Offener Brief

HBW will Landesregierung bei Impfkampagne unterstützen

Der Handelsverband Baden-Württemberg (HBW) bietet seine Unterstützung bei der Impfkampagne der Landesregierung an und macht sich in einem offenen Brief für Öffnungsgarantien stark.

Wie bereits angekündigt, will der Handelsverband Baden-Württemberg (HBW) für die Impfung der Mitarbeiter im Einzelhandel werben. In der Handelsbranche seien im Bundesland 500.000 Menschen beschäftigt, die man über Kampagnen unter den Mitarbeitenden ansprechen kann. Nun wird der Landesregierung in einem offenen Brief angeboten, bei weiteren Impfkampagnen zusammenzuarbeiten, um auch der Kundschaft das Impfen nahelegen zu können. Man verweist dabei auf rund eine Million Kundenkontakte, die der Einzelhandel täglich verweist und durch Impfwerbungen des Einzelhandels erreicht werden könnten.

Gleichzeitig fordert der HBW die Landesregierung zu weiteren Anreizen zur Impfung auf. So müsse der Impffortschritt im Bundesland mit einer Öffnungsgarantie für den Einzelhandel einhergehen und die Inzidenz nicht als der einzige Parameter für die Bewertung der Pandemielage herangezogen werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 19.07.2021 - 08:38 Uhr

Weitere Nachrichten