HDS/L

Hersteller erhalten Sonderabschreibungsmöglichkeiten

Hauptgeschäftsführer HDS/L Manfred Junkert (Foto: HDS/L)
Hauptgeschäftsführer HDS/L Manfred Junkert (Foto: HDS/L)

Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfen III angepasst. Damit werden Sonderabschreibungsmöglichkeiten für Saisonware und verderbliche Waren auch auf Hersteller und Großhändler erweitert.

Die Mode- und Schuhindustrie gehört zu den Branchen, die besonders stark unter den Auswirkungen der Corona-Krise leiden. Nach langem und beharrlichem Einsatz der Branchenverbände habe die Bundesregierung nun mit neuen Zuschüssen reagiert, teilt der HDS/L mit. Zusätzliche Verbesserungen seien beim Kerninstrument der Hilfspolitik, der Überbrückungshilfe III, vorgesehen. Somit werden Sonderabschreibungsmöglichkeiten für Saisonware und verderbliche Waren für Einzelhändler auch auf Hersteller und Großhändler erweitert. „Wir begrüßen diese wichtige und richtige Entscheidung“, sagt HDS/L Hauptgeschäftsführer Manfred Junkert. Für die Schuh- und Taschenhersteller sei die wirtschaftliche Situation nicht zuletzt durch den wiederholten Lockdown äußerst prekär. Hinzu komme, dass das Verkaufsrisiko für modische Kollektionen in vielen Fällen von den Herstellern getragen werden müsse. „Die Entscheidung, die Abschreibungsmöglichkeiten von Saisonware auf die Hersteller zu übertragen, war also längst überfällig“, so Junkert.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 06.04.2021 - 12:08 Uhr

Weitere Nachrichten

HDS/L-Präsident Carl-August Seibel begrüßte die Gäste zum Symposium in Herzogenaurach (Foto: HDS/L)

HDS/L lädt zum Symposium

Branchentreffen in Herzogenaurach

Zum 12. Mal lud der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) zum Symposium ein – dieses Mal ins Adidas-Headquarter in Herzogenaurach. Mehr als 130 Gäste kamen zu dem Event, das unter dem Motto „Resilienz & Ressourcen“ stand.