„Ohne 2G weiter Abstands- und Maskenpflicht“

Hessen: Shoppen nur noch mit 2G?

Als erstes Bundesland führt nun Hessen die 2G-Regel auch für den Einzelhandel ein. Davon betroffen ist auch der Lebensmitteleinzelhandel.

Einzelhändler in Hessen können ab sofort wählen, ob sie nur noch Corona-Geimpfte und -Genesene in ihr Ladenlokal lassen. Das gab die Landesregierung um Ministerpräsident Volker Bouffier bekannt. Mit der Regelung können nun theoretisch auch Lebensmitteleinzelhändler Getesteten den Zutritt verwehren. Dass dies in der Praxis auch angewandt wird, wird jedoch bezweifelt. „Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier gegenüber dem TV-Sender NTV. „Das heißt dann aber auch, dass ohne 2G weiter die Abstands- und die Maskenpflicht gelten.“

Betreiber im Kultur-, Gastronomie- und Veranstaltungsbereich konnten bereits die 2G-Regel anwenden. Dort darf dann auf die Abstands- und Maskenpflicht verzichtet werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 15.10.2021 - 09:13 Uhr

Weitere Nachrichten