„Schnell und direkt helfen“

Hochwasser: SABU startet Spendenaktion

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug (Foto: SABU)
SABU-Geschäftsführer Stephan Krug (Foto: SABU)

Die Verbundgruppe SABU will den vom Hochwasser betroffenen Mitgliedsunternehmen helfen. Händler und Lieferanten sind zur Unterstützung aufgerufen. 

Aktuell werde ermittelt, wer und in welchem Maße betroffen ist, teilt die Verbundgruppe mit. Die Recherche gestalte sich allerdings aufgrund der teilweise nicht mehr funktionierenden Kommunikationstechnik sehr schwierig.
Die Serviceberater des SABU sollen in den nächsten Tagen die betroffenen Händler aufsuchen. Darüber hinaus hat die SABU Schuh & Marketing GmbH einen Spendenfonds eingerichtet und mit einem finanziellen Grundstock ausgestattet. Viele Anschlussfirmen hätten spontan ihre Hilfe und finanzielle Unterstützung für ihre geschädigten Kollegen angeboten. Außerdem seien die Geschäftspartner aus der Industrie gebeten worden, mit Unternehmen in Notlage sensibel und großzügig umzugehen. Bei den bereits bekannten Unternehmen seien die Warenlieferungen sofort gestoppt worden.

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug: „Das ganze Ausmaß der Katastrophe, die mit zerstörerischer Wucht über einige Regionen Deutschlands hereingebrochen ist, konnten wir noch gar nicht vollumfänglich erfassen. Trotzdem starten wir bereits jetzt unsere Solidaraktion, um möglichst schnell und direkt helfen zu können. Gerne nehmen wir auch zusätzliche Spenden von außerhalb unserer Gruppe entgegen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 20.07.2021 - 15:35 Uhr

Weitere Nachrichten