Dank App und Mode-Kollektionen

HSE blickt auf erfolgreichstes Geschäftsjahr zurück

Model Jana-Ina Zarella stellt ihre HSE-Kollektion im Live-Stream vor. (Foto: HSE)
Model Jana-Ina Zarella stellt ihre HSE-Kollektion im Live-Stream vor. (Foto: HSE)

Home Shopping Europe (HSE) schließt das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte ab. Verantwortlich dafür sei vor allem das Wachstum im E-Commerce-Geschäft.

Home Shopping Europe (HSE), bekannt für den bis Anfang 2021 als HSE24 bezeichneten TV-Shopping-Kanal, konnte im Geschäftsjahr 2020 mit 809 Mio. Euro Umsatz 4,4% mehr Umsatz erwirtschaften als im Vorjahr und damit das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte abschließen. Der bereinigte Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im Jahr 2020 bei 160,3 Mio. Euro, die EBITDA-Marge lag bei 19,8%. „Wir haben gezielt in den Ausbau unserer Markenbekanntheit investiert und in die Neukundenakquisition“, erklärt Sandra Rehm, Vorsitzende der HSE-Geschäftsführung den Erfolg des Live-Commerce-Unternehmens, das neben Shopping-Fernsehen auch Live-Streams und Social-Media-Shows anbietet. Die Online-Angebote hätten einen besonders großen Einfluss auf den Erfolg des Jahres gehabt. So wuchs der Umsatz im Bereich E-Commerce um 19% auf 273 Mio. Euro. Eine Neuentwicklung im vergangenen Jahr, die TV-Shop und E-Commerce verknüpfte, war die „Shake“-Funktion in der HSE-App. Durch Schütteln kann das Produkt, welches gerade auf dem Sender vorgestellt wird, direkt in der App angezeigt und in den Warenkorb hinzugefügt werden. Auch Kooperationen wie Modelinien der Models Franziska Knuppe und Jana-Ina Zarella hätten einen Anteil am letztjährigen Erfolg des Unternehmens gehabt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 01.09.2021 - 16:00 Uhr

Weitere Nachrichten