Luxus-Schuhmarke

Investor steigt bei Louboutin ein

Die italienische Agnelli-Familie investiert in Christian Louboutin. Die Familien-Holding Exor hat knapp ein Viertel der Anteile an dem Luxusschuhlabel gekauft. 

Über Exor hält die Familie Agnelli unter anderem Anteile an Ferrari und dem Fußballklub Juventus Turin. Für 24% der Anteile an der Schuhmarke Christian Louboutin zahlte Exor 541 Mio. Euro. Künftig wird das Unternehmen dafür zwei der sieben Aufsichtsratsposten besetzen. 

Christian Louboutin wurde 1991 von dem gleichnamigen Designer gegründet. Heute werden die Schuhe mit der charakteristischen roten Sohle weltweit verkauft. Das Unternehmen betreibt zudem 150 eigene Geschäfte in 30 Ländern. Mithilfe der Investition und der Unterstützung von Exor soll das Wachstum von Louboutin weiter vorangetrieben getrieben werden, das gilt nach Angaben der künftigen Partner insbesondere mit Blick auf China und den E-Commerce. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 09.03.2021 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Stefan Genth auf dem Handelskongress 2021 in Berlin. (Foto: HDE)

Einzelhandelsumsatz schrumpft um 2%

HDE-Prognose für 2022

In einer aktuellen Umfrage des HDE rechnen 44% von 800 befragten Unternehmen mit sinkenden Umsätzen. Der Verband geht für dieses Jahr von einem nominalen Umsatzwachstum von 3% im Vergleich zum Vorjahr aus, inflationsbereinigt rutscht der Einzelhandel 2% ins Minus.