Messen

ISPO digital meldet mehr als 30.000 Teilnehmer

Die ISPO Munich Online 2021 erwies sich in der Pandemie als gefragtes Branchentreffen für die Sport- und Outdoorbranche. Mehr als 30.000 Experten nahmen an der virtuellen Messe teil.

Insgesamt 31.574 Teilnehmer aus 110 Nationen besuchten nach Angaben der Messe München vom 1.-5. Februar die digitalen Plattformen der ISPO unter dem Motto „Sport is stronger“. Neben den Produkt- und Unternehmenspräsentationen von 545 Ausstellern in der Expo Area, sei auch das Konferenzprogramm zu den gesellschaftlichen Megatrends Nachhaltigkeit, Gesundheit, Digitalisierung und Kreativität stark nachgefragt gewesen. „Die ISPO Munich ist auch als Digital-Veranstaltung in der aktuellen Situation ihrer Rolle als führende Plattform und Impulsgeber für die gesamte Sport- und Outdoorbranche gerecht geworden“, resümiert Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Gerade jetzt ist es wichtiger denn je, den gesellschaftlichen Herausforderungen gemeinsam gegenüberzutreten. Der Leitgedanke ’Sport is stronger‘ vereint unsere Branche. Das haben wir in den vergangenen Tagen eindrucksvoll gesehen.” Dr. Jeanette Friedrich, Global Head of ISPO Group, unterstreicht: „Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das uns Aussteller, Speaker und Partner im Vorfeld geschenkt haben. Nur gemeinsam können wir uns weiterentwickeln. Die ISPO Munich Online ist ein starkes Signal für eine Sportbranche, die digital auf der Höhe der Zeitagiert und die beim Thema Nachhaltigkeit und der Verknüpfung von Sport und Gesundheit eine Vorreiterrolle einnimmt.”

Aussteller und Partner zeigen sich zufrieden

Aussagen von Ausstellern und Partnern unterstreichen den Erfolg der ISPO Munich Online 2021: „Die digitale ISPO Munich ist ein weiteres, positives Beispiel der digitalen Transformation unserer Welt. Wir schätzen das professionelle Setup. Für uns war es ganz klar ein Muss, Teil der ISPO Munich Online zu sein“, sagt Achim Löffler, Global Business Leader Consumer Oriented Fabrics bei Gore. Dr. Oliver Pabst, CEO Mammut Sports Group ergänzt: „Die ISPO Munich ist für unsere Industrie eine zentrale Austauschplattform und ein wichtiger Taktgeber. Die erste digitale ISPO Munich war für uns eine hervorragende Gelegenheit zu zeigen, wie wir die Digitalisierung nutzen, um unsere Marke und die Fokusthemen Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Innovation und Qualität zu präsentieren. Mich hat persönlich gefreut, wie der Brandroom zum intensiven Austausch mit unseren Handelspartnern genutzt wurde.“

Als nächster Event im ISPO-Netzwerk findet vom 2. bis 4. Juli die ISPO Shanghai in China statt. Wenig später wird vom 6.-8. Juli 2021 Europas größte Outdoor-Fachmesse die OutDoor by ISPO in München stattfinden. Sie wird als Hybrid-Veranstaltung konzipiert – mit Angeboten sowohl on-site auf dem Messgelände als auch online.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 09.02.2021 - 09:33 Uhr

Weitere Nachrichten