Nachhaltigkeit

Keen fördert PFC-freie Schuhproduktion

Keen will PFCs aus der Schuhproduktion verbannen. (Foto: Keen)
Keen will PFCs aus der Schuhproduktion verbannen. (Foto: Keen)

Keen teilt seinen Prozess zur Herstellung PFC-freier Schuhe mit der Branche. Diese Informationen sollen es der Industrie ermöglichen, das gleiche Ziel in kürzerer Zeit zu erreichen.

Keen hat ein Open-Source-Modell für die Herstellung von PFC-freiem Schuhwerk aufgestellt. Um diese Initiative zu unterstützen, fordert Keen die Outdoor-Schuhindustrie auf, bis 2025 PFC-frei zu sein. Produktentwickler können auf www.keenfootwear.com/Detox alle Informationen zum Detox-Prozess einsehen, den Keen bereits seit 2014 befolgt, um PFCs aus der Lieferkette zu entfernen.

Perfluorierte Chemikalien (PFCs) – auch als PFAS oder Per- und Polyfluoralkylsubstanzen bekannt - sind eine Gruppe von künstlich hergestellten Chemikalien, die eine Klasse von etwa 5.000 fluorhaltigen Verbindungen umfassen. Sie werden laut Keen als die „Chemikalien für die Ewigkeit“ bezeichnet, weil sie so hartnäckig sind. „Diese giftigen Chemikalien werden quasi nie abgebaut, verbleiben in der Umwelt und gelangen in die Nahrungskette. Auch im menschlichen Körper können sie überleben und potenziell die Gesundheit gefährden“, teilt das Unternehmen mit.

„Wir haben die letzten sieben Jahre damit verbracht, zu forschen, zu entwickeln und zu präzisieren, um das heute bewährte Verfahren zur vollständigen Eliminierung von PFCs aus unserem Produktsortiment, gewähren zu können. Während dieses Vorgangs müssen keine Abstriche bei der Leistung des Produktes in Kauf genommen werden“, berichtet Erik Burbank, der Vizepräsident von Keen. „Nachdem wir PFCs und PFAs aus unserer Lieferkette und unseren Produkten entfernt haben, waren wir während der letzten sieben Jahre in der Lage, 180 Tonnen fluorhaltige Chemikalien von der Umwelt fernzuhalten. Diesen Prozess wollen wir teilen, damit auch andere Marken schneller PFC-frei produzieren können. Es ist ein ständiger Kampf und die Zeit rennt uns davon, aber wenn wir jetzt zusammenarbeiten, können wir die positiven Auswirkungen beschleunigen und unser Planet wird ein besserer Ort sein.“

Keen hat nach eigenen Angaben etwa 10.000 Stunden und einen siebenstelligen Betrag in das Ziel, PFC-frei zu werden, investiert.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 19.04.2021 - 12:52 Uhr

Weitere Nachrichten