Open-Source-Freigabe geplant

Keen startet Upcycling-Programm

Auch Modelle der Keen-Serie Howser sollen mit dem neuen Upcycling-Siegel zertifiziert werden. (Foto: Keen)
Auch Modelle der Keen-Serie Howser sollen mit dem neuen Upcycling-Siegel zertifiziert werden. (Foto: Keen)

Mit einem Zertifizierungsprogramm will die Outdoor-Marke Keen die Menge an Industrieabfällen reduzieren.

Im Rahmen der Keen-Initiative „Detox the Planet“ will der Hersteller von Outdoorschuhen nun auch kennzeichnen, wie viele beim Herstellungsprozess anfallende Industrieabfälle in dem Schuh mitverarbeitet wurden, anstatt weggeschmissen zu werden. Das sogenannte „Keen Harvest Certification Program“ soll mit drei Zertifizierungsstufen den Anteil an Upcyclingmaterial übersichtlich darstellen. Schuhe mit einem Goldsiegel sollen mit mehr als 50% Upcycling-Material hergestellt worden sein. Bei Schuhen mit einem silbernen Siegel soll der Anteil mindestens betragen und bei Schuhen mit bronzenem Siegel 10%. Anfang 2022 soll das Zertifizierungsprogramm als Open-Source-Konzept freigegeben werden und auch von anderen Unternehmen benutzt und weiterentwickelt werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 15.09.2021 - 10:29 Uhr

Weitere Nachrichten