Onlinehandel

Kinnevik trennt sich von Zalando-Aktien

Rubin Ritter
Rubin Ritter

Kinnevik, größter Anteilseigner von Zalando, trennt sich von sämtlichen Aktien des Onlinehändlers. Diese werden an die Investoren von Kinnevik ausgeschüttet. 

Kinnevik aus Schweden ist mit einem Anteil von 21% bzw. 51 Mio. Aktien größter Aktionär von Zalando. Das Paket hat einen Wert von rund 5,4 Mrd. Euro. Die Aktion sollen nun an die Investoren von Kinnevik ausgeschüttet werden. 

Der Vorstand von Zalando begrüßt und unterstützt laut einer Mitteilung des Unternehmens aus Berlin die Entscheidung der schwedischen Beteiligungsgesellschaft Kinnevik. Der Schritt erfolge mehr als zehn Jahre nach Kinneviks erstem Investment in Zalando und ermögliche es so allen Kinnevik-Aktionären, direkte Aktionäre von Zalando zu werden. 

Rubin Ritter, Co-CEO von Zalando, sagt: „Besonders in den frühen Tagen von Zalando waren uns Kinneviks tatkräftige Unterstützung sowie die Bereitschaft, zu investieren und Risiken einzugehen, um einer langfristigen Überzeugung zu folgen, sicher. Das hat in unserer Entwicklung einen bedeutenden Unterschied gemacht. Nach einer so erfolgreichen Partnerschaft ist es ein logischer nächster Schritt, den Kinnevik-Aktionären nun ein direktes Investment in Zalando zu ermöglichen. Wir freuen uns darauf, sie als Zalando-Aktionäre zu begrüßen und sehen dies als Chance, die Unterstützung für unsere Vision und Strategie weiter auszubauen.”

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 17.02.2021 - 09:37 Uhr

Weitere Nachrichten

Robert Gentz, CEO bei Zalando (Foto: Zalando/Daniel Hofer)

Zalando mit Umsatzminus

Q1 2022

Schwieriger Start ins Jahr: Während der Gesamtwert der umgesetzten Waren leicht gesteigert werden konnte, sind die wirtschaftlichen Kennzahlen bei Zalando nicht mehr auf dem Niveau der Lockdown-Monate.