Kommentar von Helge Neumann

Kommentar: 2G

Helge Neumann, Redaktion schuhkurier
Helge Neumann, Redaktion schuhkurier

2G gilt. Mit Ausnahme von Bayern muss sich der Schuhhandel in Deutschland den neuen Rahmenbedingungen anpassen. Das wird gelingen. 

Die Unternehmen der Branche haben in den zurückliegenden Monaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie flexibel und einfallsreich agieren können, wenn es darauf ankommt. Diese Stärken sind jetzt erneut gefragt. Die Kontrolle der Einhaltung von 2G fällt dabei je nach Bundesland unterschiedlich streng aus. Genügen etwa in Schleswig-Holstein Stichproben, müssen in Nordrhein-Westfalen alle Kundinnen und Kunden bei Betreten des Geschäfts Impf- und Personalausweis vorzeigen. Es sollten nun unkomplizierte und zugleich sichere Lösungen vor Ort entwickelt werden, um Mehrfachkontrollen zu vermeiden und den Aufwand für die Mitarbeitenden im Verkauf möglichst gering zu halten. Diese haben schließlich wahrlich Besseres zu tun! Das erfordert schnelles Handeln und einen Schulterschluss zwischen Unternehmen und Behörden.

In den Diskussionen um 2G im Schuhhandel sollte allerdings eines nicht außer Acht gelassen werden: das Sicherheitsbedürfnis eines erheblichen Anteils der Bevölkerung. So befürworten laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey fast zwei Drittel der Deutschen die verschärften Regelungen im Einzelhandel. Viele betrachten die Kontrollen eben nicht als unzumutbare Gängelung, sondern als schützende Maßnahme. Das berichtet auch Thomas Zumnorde. 

Nachdem man zunächst gemäß den amtlichen Vorgaben zunächst nur strichprobenartig 2G-Nachweise geprüft habe, habe es Kritik von Kundinnen und Kunden gegeben, die sich mehr Kontrollen wünschten, so der Händler aus Münster. 2G wird Umsatz kosten. Die Branche büßt für die Versäumnisse der Politik. Vieles hätte anders, besser und schneller gemacht werden müssen. Das ist richtig. Es bleibt jedoch die Hoffnung, dass viele Menschen dem stationären Handel die Treue halten und die Verluste im erträglichen Rahmen bleiben.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 10.12.2021 - 09:17 Uhr

Weitere Nachrichten

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.

schuhkurier-Chefredakteurin Petra Steinke (Foto: Natalie Färber)

Kommentar: Unter Druck

Kommentar von Petra Steinke

Nach der Krise ist vor der Krise. Wobei: Eigentlich sind wir immer noch mittendrin. Die enormen Verwerfungen, die die Pandemie in den internationalen Lieferketten verursacht, stellen unsere Branche vor große Hürden.