Kommentar von Petra Steinke

Kommentar: Déjà-vu

Petra Steinke, Chefredakteurin schuhkurier (Foto: Natalie Färber)
Petra Steinke, Chefredakteurin schuhkurier (Foto: Natalie Färber)

MPK, Kontaktbeschränkungen, Absage von Veranstaltungen, Debatten über Schulschließungen und einen möglichen Lockdown. Die Lage kommt einem vor wie ein Déjà-vu. Nur: Es ist keines. 

Als „Déjà-vu“ bezeichnet man eine Erinnerungstäuschung, bei der man den Eindruck hat, man habe ein Ereignis früher schon einmal erlebt. Wir müssen am Ende des zweiten Corona-Jahres feststellen: Wir befinden uns mitnichten in einer Erinnerungstäuschung. Tatsächlich haben wir all das, was uns jetzt beschäftigt, schon durchgestanden. Mehrfach sogar.
Heute, wenige Stunden nachdem die aktuelle Ausgabe schuhkurier in Druck gegangen ist (am 21. Dezember, Anm. d. Red.), wird der „Omikron-Gipfel“ tagen und wohl weitere Kontaktbeschränkungen beschließen. Die kommenden Wochen dürften hart werden, auch für unsere Branche. Immerhin: Dass man sich mit den wahrscheinlich drohenden Einschränkungen in den zurückliegenden Monaten schon mehrfach beschäftigen musste, nimmt dem Ganzen jetzt den allergrößten Schrecken.
Nach zwei Jahren Pandemie gibt es nicht viel, was noch überraschen könnte. Aber: Durchhaltevermögen und Resilienz werden trotzdem gebraucht und müssen immer wieder neu aktiviert werden.  Auch und gerade in diesem Winter. Um keinesfalls in einen Zustand zu verfallen, zu dem mir eine Händlerin vor einiger Zeit eine Mail geschrieben hat: Defätismus. Das ist die Überzeugung, ohnehin keine Aussicht auf Erfolg oder Sieg zu haben und die Neigung, lieber aufzugeben als es zu versuchen. „Nein, nicht Defätismus, niemals“, schrieb mir die Händlerin und fügte kämpferisch hinzu: „Auf geht es, Kopf hoch, wir schaffen das!“ Denn die Pandemie-Monate haben uns nicht nur gelehrt, was Ohnmacht angesichts zugesperrter Läden und leerer Innenstädte bedeutet. Sie haben auch gezeigt, dass es weitergeht. Menschen wollen konsumieren, wenn es ihnen möglich ist. Mode und Schuhe werden geliebt und gebraucht. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen Kraft und Mut und Ausdauer – und dass die nächste Welle schnell vorübergeht. 

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 22.12.2021 - 15:23 Uhr

Weitere Nachrichten

Helge Neumann, Redaktion schuhkurier

Kommentar: Karlsruhe

Kommentar von Helge Neumann

Einzelhändler haben grundsätzlich Anspruch auf Mietanpassungen, wenn sie ihr Geschäft aufgrund von staatlichen Corona-Maßnahmen schließen müssen. Was bedeutet das Urteil des Bundesgerichtshofs konkret?