„Eine starke Marke muss auch im Netz erhältlich sein“

Lowa startet Onlineshop

Alexander Nicolai ist CEO von Lowa. (Foto: Lowa)
Alexander Nicolai ist CEO von Lowa. (Foto: Lowa)

Lowa launcht im November einen eigenen Onlineshop. Aufgrund der angespannten Liefersituation soll dort zunächst nur eine limitierte Modell-Auswahl gezeigt werden. 

Bereits im Juni 2020 hatte Lowa einen neuen Web-Auftritt auf lowa.com gelauncht. Die Website wird im November um eine Shopping-Funktion erweitert. Über den neuen Online-Shop können nach Angaben des Unternehmens Kunden aus der Euro­pä­ischen Union eine defi­nierte Auswahl des Sortiments direkt beim Unter­nehmen bestellen. Beliefert werden sie vom Lowa-Lager in Jetzendorf und zukünftig auch von den euro­pä­ischen Vertrieb­s­partnern, beispielsweise aus den Lagern in Finnland, Österreich und den Nieder­landen. Die Part­ner­schaften sollen dann auf weitere Länder erweitert werden.

„Eine starke Marke muss auch im Netz präsent und erhältlich sein. Gerade die Corona-Monate haben deutlich gezeigt, dass immer mehr Menschen bereit sind, Produkte online oder mobil zu erwerben“, so Lowa-Geschäfts­führer (CEO) Alexander Nicolai zum Launch der Shop-Funktion auf lowa.com. „Wir schaffen damit einen Vertriebskanal vor allem für Kunden, die nicht in unmit­telbarer Nähe zu unseren stati­onären Point of Sales leben.“
Nicolai weiter: „Auf lowa.com bieten wir ein gutes Produk­ter­lebnis. Die Erkenntnisse, die wir im direkten Kunden­kontakt gewinnen, sollen in die Produkt­ent­wicklung und das Service-Angebot einfließen. Der Webshop ist für uns darüber hinaus ein Marketing-Tool und Schau­fenster, um Produkte zu zeigen und zu verkaufen, die man im Handel viel­leicht eher selten findet. Natürlich sind wir uns der momentan ange­spannten Liefer­si­tuation bewusst. Deshalb wird zunächst auch nur eine limi­tierte Menge mit einer defi­nierten Modell-Auswahl angeboten, die lang­fristig und speziell für lowa.com geplant wurde. Der stationäre Fach­handel ist und bleibt der wich­tigste Vertriebskanal von Lowa.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 11.10.2021 - 08:32 Uhr

Weitere Nachrichten

Welche Vorlieben haben Deutsche beim Onlineshoppen? Diese und weitere Fragen klärte die Studie "E-Commerce Lieferkompass“ von Sendcloud. (Foto: Unsplash/Rubixen)

Wie die Europäer online shoppen

Länderübergreifende Studie

Konsumenten aus Deutschland investieren im europäischen Vergleich beim Online-Shopping durchschnittlich am meisten. Sie sind aber auch misstrauischer als ihre europäischen Nachbarn. Dies kam in einer aktuellen Studie von Sendcloud zutage.