Online-Shops und Plattformpräsenz

Marc O’Polo führt Internationalisierung fort

Mit einem Schwung wird die Anzahl von Ländern, in denen Marc O’Polo aktiv ist, fast verdoppelt. Unter anderem ist der Konzern aus Stephanskirchen nun auch in den USA aktiv.

Der Mode- und Schuhhersteller Marc O’Polo weitet seinen Onlineshop in 18 weitere Länder aus und will sich in diesen Märkten auch auf internationalen Plattformen wie Zalando und About You engagieren. Bislang war Marc O’Polo in 23 Märkten aktiv, sodass sich die Gesamtzahl auf 41 erhöht. Der Roll-out soll im November beginnen und der Fokus liege bei der Expansion auf Europa und Nordamerika, weswegen nun unter anderem Online-Shops in Portugal, Norwegen, der Türkei, den USA und Kanada aufgebaut werden. Jedoch werden auch in Japan, Hongkong, Neuseeland und nahöstlichen Staaten Präsenzen errichtet. „Mit unserem Ansatz, der sich zu Beginn auf die digitalen Absatzkanäle konzentriert, werden wir unsere Bekanntheit als internationale Marke weiter stärken und unsere Kollektionen vielen neuen Kundengruppen erstmalig zugänglich machen. Dieser spannende und große Schritt ist ein weiterer Meilenstein in unserer Internationalisierungsstrategie“, erklärt CEO Maximilian Böck.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 15.10.2021 - 12:33 Uhr

Weitere Nachrichten