„Wir blicken optimistisch in die Zukunft“

Neuer Auftritt für Josef Seibel

Neuer Auftritt für Josef Seibel (Foto: Josef Seibel)
Neuer Auftritt für Josef Seibel (Foto: Josef Seibel)

Das Schuhunternehmen Josef Seibel stellt sich neu auf. Der Markenauftritt wird einem umfassenden Rebranding unterzogen.

Hauptverantwortlich für den kreativen Markenumbau ist Franziska Seibel. Sie ist Teil der fünften Generation der Unternehmerfamilie und seit Anfang 2019 Geschäftsführerin für die Bereiche Marketing, Retail und Projekte. Gemeinsam mit Andreas Hillesheim, Josef Seibel Unternehmenssprecher und Head of Marketing, wurden mit der Kreativ-Agentur Aeiou aus Düsseldorf das Branding und Design entwickelt und umgesetzt. „Während unseres Re-Branding Prozesses, hat einer unserer Partner das Zitat ’Eine ordentliche Krise sollte man nicht verschwenden’ von Winston Churchill verwendet. Ein Stück weit wurde es daraufhin zu unserem Leitgedanken, da es unsere Situation perfekt beschrieb. Wir hatten das Glück und die Chance, uns während Corona neu zu erfinden und haben mit voller Energie im vergangenen Jahr daran gearbeitet. Wir sind überzeugt, dass es der richtige Weg ist, auf dem wir uns befinden. Ganz nach der Pfälzer Mentalität ’Jo aller, weider geht’s!’, blicken wir selten zurück und dafür optimistisch in die Zukunft“, sagt Franziska Seibel. 

Im Rahmen des Markenrelaunches setzt Josef Seibel nach eigenen Angaben auf eine umfangreiche Erneuerung und stärkt dabei den Kern der Marke. Dafür wurden sechs Säulen der Markenphilosophie definiert, die eine eigene Haltung zu den Themen Tradition, Nachhaltigkeit, Komfort, Qualität und Material, Performance und Fashion zusammenfassen sollen und sich durch entsprechende Illustrationen in der Außendarstellung immer wieder visualisieren. Das neue Markenleitbild von Josef Seibel folgt dem Credo: Ich gehe meinen Weg. Selbstbestimmt, optimistisch und menschlich. Der moderne Auftritt von Josef Seibel basiere auf einem flexiblen Designsystem und werde sich nicht auf einem einzigen Claim beziehen, heißt es weiter. Kontextbezogen sollen zukünftig verschiedene Messages in der Kommunikation eingesetzt werden. Die Neukonzipierung des Markenlogos beinhaltet verschiedene Logoelemente und ermöglicht einen spielerischen Umgang. Alleinstehend, als Initialen, mit Statement oder mit Stolz auf die Tradition verweisend durch den Zusatz des Gründungsjahres 1886. Für eine zeitgemäße Produktinszenierung setzt Josef Seibel mit den Farben Schwarz und Weiß auf eine moderne Farbigkeit, die den neuen Look der Marke optimistisch und zugänglich unterstreicht.

Den ersten großen Part in der Markendarstellung übernimmt die Neukonzipierung der Internet-Präsenz. Die Website von Josef Seibel wurde in ihrer Gestaltung grundlegend überarbeitet und an erweiterte Zielgruppen ausgerichtet. Die klare, moderne Struktur soll nutzerfreundlich einen informativen Überblick zu allen Themen und über die breite Produktpalette bieten. Auch die Social-Media-Kanäle sind mit dem Relaunch verbunden und zeigen ein neues Gesicht in Bildsprache und Stories, die sich in der neuen Josef Seibel Welt rund um die großen Bereiche Schuhe, Menschen, Orte und Landschaften drehen werden.

„Elementar für die zeitgemäße Ausrichtung stehen die neuen Linien 1886 und Spirit of Nature innerhalb der Kollektionen. Sie verbinden im besonderen Maße Herkunft und Tradition mit Modernität und stehen für die Zukunftsthemen der Marke Josef Seibel“, teilt das Unternehmen aus Hauenstein mit. Die Sneaker-Kollektion 1886 für Damen und Herren überrasche durch Personalisierung. Ab Sommer 2021 sind die sportlichen Modelle über einen Konfigurator online oder live vor Ort in der Schuhfabrik in Hauenstein individuell gestaltbar. Variable Designelemente bestehen aus Sohlenfarbe, Farbe für Front und Schnürung, Zunge und obere Fersenkappe, Schnürsenkelfarbe und einer persönlichen Gravur. Für die umweltfreundliche Kapselkollektion „Spirit of Nature“ werden ausschließlich chromfrei gegerbte Ober- und Futterleder verwendet, die recycelbar sind. Nachhaltige Materialien, umweltschonende Produktionsprozesse und eine Fertigung in Hauenstein ermöglichen wenig CO2 beim Transport.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 23.06.2021 - 08:14 Uhr

Weitere Nachrichten