Modernisiertes Lager und Warenverarbeitungskonzept

New Balance erweitert Logistik

Das modernisierte New Balance-Lager in Venlo. (Foto: Nino Jansen)
Das modernisierte New Balance-Lager in Venlo. (Foto: Nino Jansen)

Aufgrund steigender Nachfrage nach New Balance-Produkten in Europa vertieft der Sportartikelhersteller die Zusammenarbeit mit dem Logistikdienstleister DSV.

New Balance und der dänische Logistikdienstleister schließen eine neue Geschäftsvereinbarung, die das Lager- und Distributionsvolumen für die Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) verdreifachen soll. Damit reagiere man auf das Wachstum des Unternehmens in der Region. Im Zentrum der neuen gemeinsamen Pläne steht eine maßangefertigte und automatisierte Lagereinrichtung in der niederländischen Grenzstadt Venlo mit 60.000 qm Fläche. „Die neue maßgeschneiderte Einrichtung für New Balance begünstigt eine hohe Kundenzufriedenheit und ermöglicht es beiden Parteien, die Partnerschaft in Zukunft in EMEA weiter auszubauen“, erklärt Peter van de Maas, Executive Vice President bei DSV. Außerdem wurde ein neues Konzept der Warenverarbeitung implementiert, durch das die Lieferung in alle Teile Europas effizienter realisiert werden könne. New Balance und DSV arbeiten bereits seit 2005 zusammen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 05.11.2021 - 14:09 Uhr

Weitere Nachrichten