Stellenstreichungen auch in den USA

Nike schließt Standort in Berlin

Laut Medienberichten plant der US-amerikanische Sportartikelkonzern die Schließung seiner Berliner Geschäftsstelle. Die Europageschäfte sollen künftig von den Niederlanden aus geregelt werden.

Im Zuge der Veränderung wird die Position des Deutschlandchefs gestrichen. In den kommenden Monaten soll es zu einem Stellenabbau kommen. Aktuell sind am Standort in Berlin 200 Mitarbeiter beschäftigt. Wie viele von ihnen ihren Arbeitsplatz verlieren können, ist noch unklar. In der US-Zentrale in Oregon wurden bereits 700 Jobs gestrichen.

Laut der „Wirtschaftswoche“ sollen die Deutschland-Geschäfte künftig von den Niederlanden aus gesteuert werden. 

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 31.01.2021 - 15:38 Uhr

Weitere Nachrichten